Operación Tableta: Erneut konnte Drogenring gesprengt werden

Die Guardia Civil konnte im Rahmen der Operación Tableta erneut einen Drogenring auflösen und einen Teil des Netzwerkes wobei mit 17 Personen festnehmen. Vierzehn der Festgenommenen waren Spanier, zwei waren Nigerianer, und einer Italiener. In der Gruppe befanden sich vier Frauen. Die Drogendealer haben Haschisch zwischen La Palma, Teneriffa und Galicien in Spielzeugkisten transportiert. Die Gruppe residierte überwiegend auf Teneriffa in den Orten El Fraile, Las Galletas und Los Cristianos (Arona) sowie San Cristobal de La Laguna und auf der Insel La Palma. Für harte Drogen wurden auch sogenannte Mulis eingesetzt, die die Droge in kleinen Behältern im eigenen Körper transportieren. Synthetische Drogen, wie ‘Speed’ und ‘ICE’ bzw. ‘Chrystal Meth’ wurden in Kinderspielzeug versteckt. Das Geld von den Kleindealern wurde durch einen Kampfsport-Profi eingetrieben, der mit Messer, Pistole bewaffnet war oder die Schuldner durch physische Aggression bedrohte. Insgesamt wurden in der Aktion eine der größten Beschlagnamungen von Drogen erreicht..

Previous Internationaler Tag gegen männliche Gewalt an Frauen
Next Loro Parque: Neue Mitbewohnerin im Orka-Becken

Das könnte Ihnen auch gefallen

Immobilienverkäufe auf Tiefstand

[loe–sx] Auf den Kanaren wurden von Januar bis Juni lediglich 7.470 Immobilien verkauft. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 8.894. Damit ergibt sich ein erneutes Absinken der Verkäufe um

Rumänische Diebesbande aufgedeckt

Der Polizei von Santa Cruz ist die Verhaftung von 2 Mitgliedern einer Diebesbande gelungen, denen zu Last gelegt wird, in dem Gebiet zwischen Fasnia und Adeje insgesamt 15 Einbrüche in

Rekordbesuche der Kreuzfahrt-Touristen in Santa Cruz

Mit 152 Schiffen und insgesamt fast 400000 Urlaubern erlebt Santa Cruz im vergangenen Jahr einen regelrechten Kreuzfahrt-Boom. Mit diesen Zahlen wurde der alte Rekord von 2007 gebrochen. Allein im Dezember

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. andygutt
    Oktober 03, 09:12 Reply

    so toll weiter so hoffe die nemen noch mer solche banden

Hinterlasse einen Kommentar