Ole & Chorri – Folge 112

501fa02b5fb64 - nachrichten - Ole & Chorri – Folge 112Ich bin’s, Euer Chorri. Jetzt sind wir in Deutschland. Die erste Woche war fürchterlich, nur Regen. Und ganz viele Menschen und Autos. Das kenne ich von Teneriffa gar nicht.

Ehrlich gesagt habe ich Heimweh nach der Insel. Aber wir mussten ja zurück nach Deutschland, obwohl ich einen spanischen Pass habe. Auch der Flug war fürchterlich. Ole und ich mussten in einer Kiste fliegen, im Gepäckraum. Ich durfte nämlich nicht auf Frauchens Schoss sitzen. Da war ich sehr traurig. Traurig bin ich aber jetzt aus einem anderen Grund. Ich habe nämlich keinen Spielkameraden mehr. Als Ole aus der Kiste kam, ging es ihm gar nicht gut. Er wollte nicht mehr fressen und auch nicht mehr trinken. Ich glaube er wollte nicht mehr leben. Nach drei Tagen in Deutschland hat mein Ole seine schwarzen Kulleraugen für immer zugemacht. Frauchen sagt, er ist jetzt im Hundehimmel und schaut auf uns runter. Frauchen sagt, dass er jetzt ein Hundeengel ist. Engel können ja fliegen, vielleicht kommt er mal zu mir geflogen. Dann würde er mich trösten. Herrchen sagt, ich muss jetzt stark sein und aufhören ihn zu suchen. Von Ole habe ich viel gelernt. Er hat mir alles beigebracht und mich immer beschützt, obwohl er schon so alt war. Ihr müsst mir versprechen, dass Ihr ihn nicht vergesst. Schließlich hat er Euch über vier Jahre lang in 111 Folgen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Viele unserer Leser schlugen die Zeitung von hinten auf, um zuerst unsere Kolumne zu lesen. Manche haben sogar unsere Kolumne zu Ihren Freunden nach Deutschland geschickt. Einige Leser wollten uns sogar in der Redaktion besuchen. Wir waren natürlich nicht da, denn wir sind immer bei Frauchen zu Hause. Jetzt ist Ole tot und ich bin mit Frauchen und Herrchen alleine. Ole hat ein schönes Plätzchen im Wald. Da kann er schön schlafen und träumen. Hoffentlich vergisst er mich nicht, denn obwohl ich ihn immer geärgert habe, hatte ich ihn sehr lieb. Heute fasse ich mich ausnahmsweise etwas kürzer, denn wenn ich über Ole schreibe werde ich immer ganz traurig. Dann muss ich immer weinen. Aber ich glaube, Ihr versteht das. Künftig werde ich für Euch schreiben und Euch über mein neues Leben in Deutschland ohne meinen Ole berichten. Tut mir bitte den Gefallen und behaltet meinen alten Herrn in guter Erinnerung.Bis zum nächsten Mal grüßt Euch aus Deutschland…ein trauriger Chorri.

Quelle: Kanarenexpress

Previous Wetterprognose für Sonntag 14.11.2015
Next Mord an junger Studentin erschüttert Las Palmas de Gran Canaria

Das könnte Ihnen auch gefallen

Seguridad Social sperrt 55000 Gesundheitskarten

[ede–sx] Die Seguridad Social hat mehr als 55.000 Gesundheitskarten (tarjeta sanitaria) von Ausländern gesperrt, weil davon auszugehen ist, dass die Besitzer schon längst nicht mehr auf den Kanarischen Inseln ansässig

Zunahme der Körperspenden

Obwohl ein kausaler Zusammenhang von den Verantwortlichen bestritten wird, gibt es eine regelrechte Schwemme von Körperspenden in Spanien seit Beginn der Wirtschaftskrise. Während es früher nur Studienobjekte in Form von

Neues Sicherheitsgesetz

Ein neues Sicherheitsgesetz, welches am kommenden Freitag verabschiedet werden soll, sieht drakonische Strafen für Teilnehmer an Demonstrationen vor, die während der Kundgebung Polizisten beleidigen oder tätlich angreifen. Die soll in

Die Balearen und Asturien schlüpfen unter dem Rettungsschirm

[ede–sx] Mit dem Antrag der Balearen und Asturiens auf einen Kredit in Höhe von 355 bzw. 261 Millionen Euro ist der Kreditrahmen der Regierung in Höhe von gut 16 Milliarden

Heute große Fiesta in Puerto de la Cruz

Erneut, wie jedes Jahr am 10. Juli, findet heute das Fest Embarque de la Virgen del Carmen y de San Telmo in Puerto de la Cruz statt.Um 18:00 Uhr beginnt

Entscheidung für oder gegen Finanzierung des Autobahnrings

Am kommenden Freitag entscheidet die Kanarische Regierung über die weitere Finanzierung des Autobahnrings. Sollte kein Geld locker gemacht werden, werden die Arbeiten auf jeden Fall bis 2014 nicht weitergeführt werden

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar