Nun doch Tren del Norte

Die Planungen für die Nordstrecke einer Eisenbahn von Santa Cruz nach Los Realejos gehen in die nächste Phase. Zwei neue Genehmigungen wurden erteilt, eine zur Unterzeichnung der Finanzierungsvereinbarung mit der Regierung in Madrid und einer für die Anfangsplanung für Teneriffas Nordstrecke, nachdem die zum Bauminsiterium der Kanaren gehörende COTMAC (Comisión de Ordenación del Territorio y del Medio Ambiente de Canarias) zugestimmt hatte. Die ursprünglichen Planungen hatten sich aufgrund des Regierungswechsels in Madrid, der Auflagen zur Einhaltung des Umweltschutzes und der klammen Finanzlage mehrfach verzögert.Der Bahnstrecke soll über eine Gesamtlänge von 37,3 km von Santa Cruz nach Los Realejos führen, wovon 1,1 km durch Tunnel führen. Im kommenden Jahr in Angriff genommen werden..

Previous Rettet Erdölfund die Kanaren?
Next Enttäuschendes Ergebnis des SSV

Das könnte Ihnen auch gefallen

Alarmstufe Orange

Der staatliche Wetterdienst AEMET hat für die kanarischen Inseln die zweithöchste Alarmstufe ausgerufen. Es wird vor Starkregen bis zu 60 Liter/qm und Windgeschwindigkeiten bis zu 100km/h gewarnt.  Die Windwarnung gilt

Deutsche in Poris de Abona überfallen

Eine deutsche Rentnerin wurde in den gestrigen Morgenstunden in Poris de Abona in ihrem Haus überfallen und ca. 8 Stunden dort festgehalten, gefesselt und geschlagen. Die beiden Einbrecher drangen gegen

Unsichere Dienstwaffen in Arona

Die Gewerkschaften CC.OO, CSI-F und SPIC, Interessenvertreter der Polizei von Teneriffa haben bei der Guardia Civil mehrfach Anzeige erstattet, dass die Dienstwaffen der Polizei teilweise seit 4 Jahren nicht mehr

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar