Niedrigste Kriminalitätsrate des Jahrhunderts

Die Kriminalitätsrate auf den Kanaren, bezogen auf 1.000 Einwohner, ist laut einer nun veröffentlichen Statistik des Innenministeriums auf dem niedrigsten Stand des Jahrhunderts. Das deckt sich auch mit der Statistik des Kanarischen Statistischen Instituts, welches auf ähnliche Resultate kommt. Mit einer Rate von 41,1 liegen die Kanaren damit 2 % unter dem Niveau von Spanien, die Rate selbst sank im Vergleich zu 2012 um 1,2 % Die Rate sinkt seit 2001, wo sie bei 66,2 lag, bis auf einen Ausrutscher im Jahr 2011 immer weiter. Diese guten Zahlen gelten auch spanienweit, wo die Kriminalitätsrate um 4,3% im Vergleich zum Vorjahr sank. Allerdings gibt es bei Gewalttaten gegen Frauen eine bedauerliche Steigerung von 1,4% im Vergleich zu 2012. Mit einer Abnahme von 17% bei den Tötungsdelikten liegt Spanien auf dem ersten Platz in Europa. Es gilt aber noch, die Geißel der Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen, so der Innenminister Jorge Fernandez in Madrid.Das sei aber auch in anderen Europäischen Ländern ein ernstes Problem, Spanien sei keine Oase, so der Minister weiter. Beunruhigend ist die Zunahme von Einbrüchen in Wohnungen, die 2013 bei 127380 lag, 0,76% mehr als im Jahr 2012. Bei Demonstrationen, in ganz Spanien waren es im vergangen Jahr 44000, gab es nur bei 1% die Notwendigkeit zum Einschreiten der Polizei. (DDA 31/01/14)

Previous Palmenpark-Besichtigung kostenlos bis Montag
Next Playa Arena in Mesa del Mar gesperrt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Erheblicher Preisanstieg bei Obst und Gemüse durch den und im Handel

Der Trend, die Kluft zwischen Erzeuger und Verbraucherpreisen erheblich auszuweiten, setzte sich auch im Juni fort. Beispielsweise ist der Faktor bei Obst und Gemüse bei Verkauf an die Verbraucher durchschnittlich

Teide Zufahrt gesperrt

Aufgrund der starken Schneefälle im Moment sind alle Zufahrtsstraßen zum Teide gesperrt worden, im einzelnen die folgenden Straßen: carretera de acceso al Teide por La Orotava, la TF-21, desde el

Geldmangel in Arona: Fehlende Polizei und Straßenreinigung

[ede-sx] Die Anwohner von Arona beklagen die mangelnde Personalstärke in den Polizeistation der Policia Local, so der Präsident der Anwohnervereinigung Vecinos Almácigo de Arona, Sixto Meno. Dieser beklagte nach einem

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. aurora
    Januar 31, 17:31 Reply

    Aber hoffentlich fließen Demonstrationen nicht in die Kriminalitätsstatistik ein…

    Einbrüche haben auf unserer Insel deutlich zugenommen.

    claudia

  2. baxter
    Februar 01, 01:44 Reply

    Da kannst Du aber einen drauf lassen, pro in Gewahrsam genommen Demonstranten steigt dann die Statistik..

Hinterlasse einen Kommentar