Neue Regeln beim Heiraten und bei der Scheidung

Der Justizminister von Spanien Alberto Ruiz-Gallardón hat bekanntgeben, dass zukünftig Eheschließungen und Scheidungen in Spanien beim Notar “erledigt” werden können. Damit ändert sich der Codigo Civil, der das bisher regelte, so dass man zukünftig nicht mehr zum Standesamt beim Gericht muss, um den Schritt in die eine oder andere Richtung zu “wagen” Die Kosten wurden auf 95 Euro festgelegt, im Falle einer Scheidung gilt das aber nur bei einvernehmlicher Scheidung und wenn keine Kinder einen Strich durch die Rechnung machen. Die bisherige Regelung gab den Gemeinden freie Hand bei der Festlegung der Gebühren. Mit der Änderung des Gesetzes sollen Wartezeiten vermieden werden, die heute noch beim Standesamt alltäglich sind. Bis heute gab es in Spanien 3 Möglichkeiten zu heiraten, erstens mittels religiösem Bekenntnis mit Eintrag ins Register, zweitens vor dem Richter im Standesamt und drittens beim Bürgermeister oder Ratsherrn.(DDA 31/10/13)

Previous Streik der Müllabfuhr in Puerto ab November
Next Neue Flugverbindungen von Ryanair

Das könnte Ihnen auch gefallen

Waldbrand bei Ifonche

Seit gestern nachmittag gegen 14:30 Uhr brennt der Wald in der Umgebung von Ifonche und dem oberen Teil vom Barranco Infierno in Adeje (Geimeindegebiet Adeje). Das Cabildo hat inzwischen die

Deutscher auf La Palma vermisst

Seit Freitag wird auf La Palma ein 67-jähriger Deutscher vermisst. Der Mann war zum Wandern in einen Barranco von Tijarafe aufgebrochen, seit diesem Zeitpunkt fehlt von ihm jede Spur. Heute

Leiche in verbranntem Auto in El Rosario gefunden

In einem ausgebrannten Fahrzeug in der Calle Megeneros in El Rosario ist gestern Morgen die Leiche eines Mannes gefunden worden. Die 112 erhielt gegen 07:00 einen Anruf von Anwohnern der

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar