Nach Tagen aus einem Barranco gerettet

In der vergangenen Nacht konnte ein 73-jähriger Mann aus einem Barranco gerettet werden, in den er offenbar bereits vor einigen Tagen gestürzt war …

Nach einer Meldung des kanarischen Rettungsdienstes war am gestrigen Samstag gegen 19.30 Uhr eine Alarmierung eingegangen, wonach ein Mann in einem Barranco in der Nähe der Talsperre von Marichal (Gemeinde Vallehermoso) um Hilfe rufen würde.

Daraufhin wurden verschiedene Rettungskräfte (unter anderem AEA Canarias, SUC, CECOPIN, Policía Local, Guardia Civil und Protección Civil) in dieses Gebiet beordert.

Nach intensiver Suche in dem schwer zugänglichen Gebiet konnten Mitarbeiter des AEA und der SUC die betroffene Person in den Nachtstunden lokalisieren, die offenbar bereits vor einigen Tagen einen Hang mit viel Unterholz hinuntergestürzt war.

Der Mann wurde zunächst in ein sicheres Gebiet gebracht und erhielt eine medizinische Erstversorgung, da er durch den Sturz verschiedene Verletzungen aufwies. Danach wurde er ins Hospital Nuestra Señora de Guadalupe überführt.

Quelle: Teneriffa heute
Previous Google verbessert Netzwerk Verbindungen mit Teneriffa
Next Anstieg der Touristenzahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Buslinie zum Nordkrankenhaus eröffnet

Wie bereits von uns angekündigt, fährt die TITSA-Linie 357 ab sofort das Nordkrankenhaus in Buen Paso an. Die Route beginnt am Busbahnhof in Icod de los Vinos und führt über

Tibetischer Lama bringt Weisheit nach Telde

Das Kulturamt in Telde organisierte an diesem Freitag im städtischen Theater Juan Ramón Jiménez eine Konferenz mit Lama Gaden Nyari Tritul Rimpoche mit dem Thema „Der Weg zur Vergebung“. Es

Strom teurer

[loe-sx].Ab dem Abrechnungsmonat August bis zum Jahresende 2012 zahlen die Verbraucher 8 Euro monatlich mehr für ihre Stromrechnung. Es handelt sich dabei um die nachträgliche Erhebung für

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar