Mit 109km/h durch die Ortschaft

Wie die Policia Local in Santa Cruz bekannt gab, wurde gestern am 13.04 auf der  Av. de las Hespérides in El Sobradillo der 28 jährige Fahrer eines Toyota Corolla geblitzt.

Weit über 600 € Strafe.

Der Fahrer hatte es wohl sehr eilig, waren in Zone nur 40km/h zulässig. Dies hinderte ihn jedoch nicht mit 109km/h durch die Ortschaft zu rasen. Aufgrund der stattlichen Strafen für Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung in Spanien, darf der Fahrer sich jetzt über ein Bußgeld weit über 600€ freuen und ein wharscheinliches Fahrverbot.

Previous Edelmetall Tellur vor Teneriffa gefunden
Next Abstimmung zum Karnevaltermin

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kanaren mit der europaweit höchsten Jugendarbeitslosigkeit

Mit einer Quote von mehr als 50% führen die Kanaren die Arbeitslosenquote von Jugendlichen in ganz Europa an. Das ergibt sich aus der neusten Statistik des Institutes für ökonomische Studien,

Ehefrau von Paulino Rivero rehabilitiert

Die Ehefrau des kanarischen Regierungschefs, Ángela Mena Muñoz, wurde indirekt durch ein Gerichtsurteil rehabilitiert. Die Zeitung El Dia hatte ihr dunkle Machenschaften in Mexico unterstellt (wir berichteten darüber – siehe).

Einschränkungen für elektrische Zigaretten geplant

Die Spanische Regierung plant rigorose Einschränkungen für die Nutzung der elektrischen Zigarette, die fast dem Verbot gleichkommen, welches auch für die normalen Zigaretten gilt. So werden mit hoher Wahrscheinlichkeit Rauchverbote

Erfolg für den „Erotik-Kalender“ in Montserrat

Wie berichtet, sind die Mütter der schulpflichtigen Kinder der Schule von Montserrat bei Valencia auf die Idee gekommen, den nicht mehr subventionierten Schulbus für ihre Kinder mittels Veröffentlichung eines Erotik-Kalenders

Wellenbrecher am Teresitas-Strand gesperrt

[loe-sx].Der bei den Besuchern des Teresitas-Strandes sehr beliebte Wellenbrecher wird auf Anordnung von „Costas“ endgültig unpassierbar gemacht. Viele Besucher nutzten den Abschnitt des

Icod de los Vinos will Straße nach Separatisten benennen

Mitglieder der PSOE haben ihren Unmut bekundet, dass Bewohner von Buen Paso eine Unterschriftenaktion gestartet haben, um eine Straße der Gemeinde nach dem Gründer der MPAIAC, Antonio Cubillo zu benennen.

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. neil
    April 15, 04:34 Reply

    Das macht er bestimmt nicht noch einmal (sofern er irgendwann den FS zurück bekommen hat).

Hinterlasse einen Kommentar