Missstände in den Gerichtsgebäuden

Einige Probleme wurden behoben, andere haben sich verschlimmert, so der Bericht des Obersten Gerichtshofes TSJC. Dinge, die man täglich in den Gerichtsgebäuden auf der der Insel beobachten kann. So fehlen im Gebäude San Francisco Kameras zur Videoüberwachung. Außerdem gibt es keine Feuermelder, auch nicht im Archiv, ein Missstand, der noch vom Alter des Bauwerks verschlimmert wird. Das Gebäude verfügt über lediglich 2 Außenkameras, so dass Teile nicht überwacht werden können.

Dadurch kam es zum Beispiel zu einigen Diebstählen im Gerichtsgebäude. Zudem ist die Anzahl der Sicherheitsbediensteten bei weitem nicht ausreichend. Im Justizpalast Tres de Mayo wurde die Sicherheit durch Einsparmaßnahmen immer mehr beschnitten. So ist ein sicheres Betreten und Verlassen des Gebäudes nicht gewährleistet. Anhand von zwei Vorfällen wird klar, dass es bei Tausenden Besuchern täglich um die Sicherheit nicht gut gestellt ist. So benötigen normalerweise Richter und Staatsanwälte mehr Schutz als “normale” Besucher, bei denen keiner weiss, ob sie ein Ausbund an Tugend sind. Ironischerweise wurden aus einem Zimmer im zweiten Stock vor einigen Monaten eine komplette Anlage zur Videoaufzeichnung gestohlen wurde, bis heute weiss man nicht, wer das gewesen sein könnte und wie und wo man mit der Anlage unterm Arm ohne Aufsehen das Gebäude verlassen konnte. Bei einem neueren Vorfall musste ein Sicherheitsbeamter die einzige Eingangstür verschließen, zur Arbeitszeit des Juzgado de Guardia, um dem Richter beizustehen, weil ein Angeklagter einen wütenden Aufstand begann. Nachdem der Angeklagte sich wieder beruhigt hatte, verlies der Wachmann den Richter, um die Tür wieder zu öffnen. Um den Schutz des Richters zu gewährleisten, gab ihm der Wachmann ein Walkie Talkie, um ihm im Falle eines Falles zu Hilfe eilen zu können.

Auch in anderen Gerichtsgebäuden gibt es Mängel. So gibt es im Gerichtsgebäude von La Orotava keine Gefängniszelle, zu wenige Wachmänner und keinen Metalldetektor am Eingang In Güimar fehlt vor allem am Wochenende Wachpersonal im Rahmen des richterlichen Bereitschaftsdienstes.Auch kann es da passieren, dass sowohl der Beschuldigte, Mitarbeiter des Gerichtes und Zeugen in einem Raum sitzen. In Icod de los Vinos gibt es nur einen Wachmann, der in den Pausen nicht abgelöst wird, so dass dann gar kein Schutz mehr vor Ort ist.Auch dort fehlen die Metalldetektoren am Eingang. Auch auf La Palma fehlt es an den Wochenenden an Sicherheitspersonal. (DDA 02/02/14)

Previous Brand im Alcampo La Laguna
Next Deutsche in Poris de Abona überfallen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Santa Cruz: 60 % der Geschäfte ohne Genehmigung

[loe-sx] Von den 3.872 Handelsgeschäften in Santa Cruz haben nach Meinung des Verantwortlichen für die Stadtplanung, Jose Angel Martin, nur 60 % die erforderlichen Genehmigungen. Ab September tritt ein neuer

Geldverschwendung für Hubschrauberlandeplatz

[dda-sx].Die Genehmigung für den schon von zwei Jahren fertiggestellten Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach der Klinik Hospital Universitario Nuestra Señora de Candelaria (HUNSC) in Santa Cruz wird wohl nicht erteilt, da

3000kg Papas bonita gestohlen

In den vergangenen Tagen wurden auf einer Finca in Icod de Alto insgesamt 3000 Kilo  Papas bonitas gestohlen, eine wenig verbreitete und deshalb extrem teure Kartoffelsorte. Der Sprecher der Cooperative

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar