Mindestens vier große Haie vor Teneriffa

Aufgeschreckt durch Augenzeugensichtungen, hat sich nun der Meereswissenschaftler Vicente Benitez zu Wort gemeldet und die beunruhigten Badegäste, die in sozialen Netzwerken über die Haisichtungen berichtet haben, beschwichtigt. Die Haie, die es hier vor den Kanaren gäbe, seien nicht angriffslustig und von würde somit keinerlei Gefahr ausgehen. So wurde nach dem noch lebenden angespülten Hai bei Fañabe nun ein weiterer, laut Schätzungen gut 2m langer Hai bei Buenavista gesichtet. Eine weitere Haisichtung gab es beim Punta de Teno. Auch wird über die Sichtung eines Kragenhais vor Poris de Abona berichtet, einer extrem seltenen Haiart, die vom Aussterben bedroht ist.   Der Wissenschaftler weist darauf hin, dass es auf den Kanaren noch nie Unfälle mit Haien gegeben hätte, auch würden viele Taucher von Sichtungen verschiedener Haiarten, wie Hammerhai und Sägehai bis hin zu Walhaien berichten, wobei letztere schon seit den Neunzigern öfter gesichtet worden sind. Der Wissenschaftler vermutet, dass sich verändernde Wassertemperaturen um die Kanaren dazu führen, dass auch verschiedene Raubfischarten vermehrt in den Gewässern anzutreffen seien.

Previous Bajamar Strand gesperrt
Next Strand in Playa San Juan gesperrt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Saidas langer Weg zurück in die Normalität

Nach einer ersten erfolgreichen Operation ist das Ärzteteam in Sevilla nun der Hoffnung, dass der Gesundheitszustand, der immer noch als kritisch bezeichnet wird, sich weiter stabilisieren wird. Saida konnte inzwischen

Gelber Wetteralarm für die Kanaren

[dda–sx] Der staatliche Wetterdienst AEMET hat Alarmstufe GELB für die Kanarischen Inseln ausgerufen. Der Alarm gilt für den kommenden Sonntag. Laut AEMET ist mit bis zu 15 Litern Regen für

Martinez Bars werden abgerissen

Grünes Licht für den Abriss der verwaisten Martinez-Bars in Puerto de La Cruz. Nach langem administrativem hin und  her haben heute morgen mehrere Bagger damit begonnen, die verlassenen Lokale am

Geld für Straßeninstandsetzung fehlt

[ede-sx/red].Dem Ayuntamiento von Santa Cruz fehlt das Geld, um die Straßen der Stadt, 5,8 Millionen qm der urbanen Gesamtfläche (die Gemeinde erstreckt sich über eine

Exbürgermeisterin von San Andrés y Sauces angezeigt

[ede-sx] Gegen die ehemalige Bügermeisterin María Dávila Martín von San Andrés y Sauces, La Palma, wurden vor dem Antikorruptions-Staatsanwaltschaft Anzeige erstattet wegen unklarer Mehrausgaben. Von der Partei Izquierda Unida (Vereinigte

Oktoberfest auf Tour

[ede–sx] Auch die Bewohner von La Palma können nun „Oktoberfest“ feiern. Nach dem Erfolg in Adeje zieht die Karawane nun weiter nach La Palma und schlägt dort vom 16. –

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. samarimix
    August 25, 18:08 Reply

    Jetzt wurde auch am „neuen Hafen“ von Granadilla ein Hammerhai gesichtet.

    Durch vermehrtes Angebot an Tauchexkursionen und Yachten kommt es auch immer häufiger zu Haisichtungen.

    Vor den Kanaren leben gut 40 Haiarten, selbst weiße Haie gibt es hier vor den Küsten.

    Bei Las Teresitas gibt es Engelhaie, die zwicken, wenn man drauftritt……

    Vor Fuerteventura und Lanzarote wurden vor 3 Jahren zwei Kitesurfer von Haien gebissen, aber nicht in Küstennähe, sondern schon recht weit draußen, beide Surfer erlitten nur leichte Bisswunden.

  2. Tarajal
    August 25, 18:20 Reply

    Hmmjammjamm, Leckerchen….

    Liebe Grüße tarajal :-)

  3. Ronny
    Mai 12, 14:20 Reply

    Es kommt immer wieder mal zu Sichtungen und auch Kontakt. Bei der Masse an Urlaubern passiert aber relativ wenig. Nur der Engelshai wird regelmäßig gesichtet, sieht aber eher aus wie ein Rochen, als ein Hai.

Hinterlasse einen Kommentar