Mehr Polizeibeamte gefordert

Wieder einmal erheben die Anwohner und Geschäftsinhaber im Süden Teneriffas die Forderung nach mehr Polizeibeamten und Präsenz dieser auf der Strasse.

Besonders in Playa de las Americas wird bemängelt das die Polizei unter besetzt sei und seit 2010 es immer weniger Beamte gibt. Obwohl seit dieser Zeit einige der Polizeibeamten in Rente gegangen seien, wäre keine Neueinstellungen erfolgt. Dies hat zur Folge das inzwischen 69 Stellen unbesetzt seien.

Privater Sicherheitsdienst der Stadt sorgt für Sicherheit

Inzwischen wurde von der Gemeinde Arona, welche für das Gebiet zuständig ist, sogar ein privater Sicherheitsdienst gebucht, welcher für die Sicherheit der Touristen und Anwohner sorgen soll.

Previous Stadtstrand in Santa Cruz ist fertig
Next Fährunfall vor Cran Canaria

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kampf der Polizisten

Die Polizisten von Güimar und Candelaria befinden sich in einer Art Revolte. Wegen Lohnkürzungen und verlängerter Arbeitszeiten haben in Güimar 21 der 26 Polizisten ihre Versetzung beantragt, hauptsächlich nach Santa

Caja Canarias bestreitet Fehlbuchungen

Die Caja Canarias, die inzwischen Bestandteil der Bankia wurde, bestreitet vehement, dass es in den Jahren 2008 bis 2010 Unregelmäßigkeiten in den ausgewiesenen Bilanzzahlen gegeben hätte. Als Beleg liefert die

Polizei in La Matanza mit dem Taxi auf Dienstfahrt

[dda–sx] Die Situation in der Polizeistation von La Matanza de Acentejo gleicht immer mehr einem Comic-Film. Da die Beamten nur noch über einen funktionsfähigen Einsatzwagen und ein Motorrad verfügen, musste zur Begleitung einer

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar