Mehr Polizeibeamte gefordert

Wieder einmal erheben die Anwohner und Geschäftsinhaber im Süden Teneriffas die Forderung nach mehr Polizeibeamten und Präsenz dieser auf der Strasse.

Besonders in Playa de las Americas wird bemängelt das die Polizei unter besetzt sei und seit 2010 es immer weniger Beamte gibt. Obwohl seit dieser Zeit einige der Polizeibeamten in Rente gegangen seien, wäre keine Neueinstellungen erfolgt. Dies hat zur Folge das inzwischen 69 Stellen unbesetzt seien.

Privater Sicherheitsdienst der Stadt sorgt für Sicherheit

Inzwischen wurde von der Gemeinde Arona, welche für das Gebiet zuständig ist, sogar ein privater Sicherheitsdienst gebucht, welcher für die Sicherheit der Touristen und Anwohner sorgen soll.

Previous Stadtstrand in Santa Cruz ist fertig
Next Fährunfall vor Cran Canaria

Das könnte Ihnen auch gefallen

Warnung vor Fluor im Trinkwasser!

Das Gesundheitsamt hat ab sofort vor dem  Gebrauch von Trinkwasser in den Gemeinden Buenavista, Garachico, El Tanque, Icod und Erjos gewarnt, weil Proben einen viel zu hohen Fluor-Wert im Trinkwasser ergeben

Keine Finanzierung des Martianez-Strand

(Puerto de la Cruz) Für die Neugestaltung des Martianez-Strand in Puerto de la Cruz sind scheinbar keine finanziellen Mittel vorhanden. Obwohl die Finanzierung von der spanischen Regierung im Mai mit einer

Guardia Civil unter Druck

[dda–sx] Da die „Knöllchen“ durch die Beamten der Guardia Civil Trafico auf Teneriffa um über 50 Prozent zurückgegangen sind, haben nun einige Beamte eine interne Aufforderung erhalten, dass sie mehr

Der Agrarsektor leidet

Aufgrund der leeren Haushaltkassen spitzt sich die Lage im Agrarsektor weiter zu. So wurden die für dieses Jahr vorgesehenen Subventionen in Höhe von 2.9 Mio Euro bislang noch nicht ausbezahlt.

100.000 Eur für die Wiederaufforstung

[dda-sx] Die auf La Gomera seit 2006 etablierte Bank La Caixa spendete zur Wiederaufforstung der vom Feuer vernichteten Wälder 100.000 Eur. Insgesamt hat diese Bank von 2006 bis heute für

Kleiner Junge als Delfinretter

Ein 11-jähriger Junge hat heute in San Sebastian maßgeblich dazu beigetragen, einem verirrten jungen Delfin zu retten. Der Delfin war heute Morgen in den Hafen von San Sebastian geschwommen und

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar