Mehr als 30% der kanarischen Bevölkerung unter der Armutsgrenze

Die Armut betrifft in Spanien durchschnittlich 26,4% der Bevölkerung. Besonders stark von Armut betroffen sind die Regionen Andalusien, Extremadura und den Kanarischen Inseln, die über 30% in der Armutsrate liegen. Dies geht aus einer Studie der Asociación de Grandes Empresas de Trabajo Temporal (AGETT) (Vereinigung großer Zeitarbeitsunternehmen) hervor. Im Jahr 2007 war die Armutsquote noch bei 10,9% ermittelt worden. Damti ergibt sich in nur fünf Jahren ein Zuwachs von weiteren 15,5% (Summe 26,4%) Arme an der Bevölkerung. Damit führt Spanien die Armenliste in der EU an. Der Wert für die Kanarischen Inseln liegt mit 33% sogar noch darüber..

Previous Erheblicher Preisanstieg bei Obst und Gemüse durch den und im Handel
Next Deutschland und Spanien wollen bei beruflicher Bildung enger kooperieren

Das könnte Ihnen auch gefallen

Gran Canaria: Kiessling baut Agua-Park auf GC

Nach langem Hin und Her wegen des Kaufpreises für das Grundstück hat nun die Familie Kiessling doch noch das schon fast ad acta gelegte Projekt Agua-Park für Gran Canaria in

Erster Strand für Hunde auf den Kanaren eröffnet

In Las Palmas auf Gran Canaria wurde heute der erste Strandabschnitt der Kanaren freigegeben, auf dem ausdrücklich Hunde erlaubt sind. Auf dem Strand von Bocabarranco,in der Gemeinde Jinámar wurde ein 6000qm

Unterschriften gegen die “Verbannung” der Enten

Die Bewohner von La Laguna haben insgesamt 3069 Unterschriften gesammelt, um einen Umzug der Enten an der Kathedrale zu verhindern. Im Zuge der Baumaßnahmen soll der alte Teich verschwinden und

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar