Martinez Felswand in Puerto de la Cruz wird gesichert

Mit Hilfe eines Helikopters wurden gestern Zäune an der Steilwand beim Edf. Martianez in Puerto de La Cruz abgesetzt, wo Arbeiter in den nächsten Tagen den Hang gegen weiteren Steinschlag absichern sollen. Immer wieder hatten sich Anwohner über die Steine beschwert, die regelmäßig aus den Felsen herausfallen und eine ernsthafte Gefahr darstellen. Die Kosten für die Sicherungsarbeiten belaufen sich auf gut 250.000 Euro. Das Gebiet, in denen es auch Felshöhlen gibt, gilt als Bien de Interés Cultural (BIC), weil dort schon seit den 1940er Jahren bei Arbeiten und Untersuchungen Hinweise auf alte Besiedlungen gefunden wurden, so fand man bei Ausgrabungen Schädel, Stanzwerkzeug und Keramikreste. (LAP 24/04/14)

Previous Bauarbeiter in Adeje schwer verunglückt
Next Segler von El Hierro aus Seenot gerettet

Das könnte Ihnen auch gefallen

Erhöhte Zahlungsausfälle auf den Kanaren

[efe-red].Auf den Kanarischen Inseln sind im Juli 2012 die Zahlungsausfälle um 30,5% im Vergleich zu Juli 2011 angestiegen. Die Ausfälle belaufen sich auf gut 9 Millionen Euro, ermittelte das Instituto

Investitionen in Infrastrukturmaßnahmen sanken um 60%

[ede–sx] Der spanische Haushaltsplan sieht im nächsten Jahr drastische Einschnitte in die Investitionen für Teneriffa vor. Mit den Budgetreduzierungen in Höhe von 60% werden somit die Schließung des Autobahnrings, die Arbeiten

Tunnelgewölbe des neuen Tunnels von Santa Curz bleibt unvollendet

Laut Ayuntamiento von Santa Cruz verfügt die Gemeinde in diesem Haushaltsjahr über keinerlei Finanzierungsmöglichkeiten, die Decke des neuen Umgehungstunnels am Hafen ansehnlich zu gestalten. Die Betonabdeckung mit einer Fläche von

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar