„Mann über Bord“ auf Armas-Fähre

Auf der Volcán de Timanfaya, der Armas-Fähre, welche auf der Strecke Teneriffa-Gran Canaria eingesetzt wird, ist aller Wahrscheinlichkeit nach eine Person über Bord gestürzt. So zumindest die Behauptung einer Augenzeugin, die den Vorfall, gut 4 Seemeilen vor Gran Canaria bei der letzten Fahrt des gestrigen Tages beobachtet hatte und sofort die Besatzung alarmierte. Die sofort eingeleitete Suche durch mehrere Rettungsteams auf Schiffen und mit Hubschraubern blieb bis heute Mittag noch erfolglos. 

Previous Verschwundene Frau tot aufgefunden
Next Fährpassagier tot geborgen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hausverkauf vor dem Exitus

Der Verkauf von Wohnungen und Häusern auf dem Kanarischen Archipel hat einen historischen Tiefpunkt erreicht.  Es werden immer weniger Wohnungen verkauft und auch werden immer weniger Hypotheken und staatliche Förderungen

Endlich Aufräumen an den Stränden von Puerto de La Cruz

Drei Wochen nach den starken Regenfällen an Heiligabend haben nun endlich die Aufräumarbeiten an den Martinez- und Jardin-Stränden in Puerto de La Cruz begonnen. Die Strände sind durch Mitbringsel der

Tödlicher Motorradunfall

Ein 38 Jahre alter Mann ist heute an den Folgen eines Motorradunfalls in La Laguna ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich heute Nachmittag im Bereich Finca España, als dort

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar