Lungenärzte fordern Rauchverbot am Strand und in Stadien.

 [edesx] Der Verband der Lungenärzte von Teneriffa hat sich für ein komplettes Rauchverbot in Fußballstadien, Sporthallen und an den Stränden ausgesprochen. Damit solle der Schutz der Minderjährigen gewährleistet und die Verschmutzung der Strände durch Zigarettenkippen verhindert werden. Die Initiatoren verweisen auf eine Initiative auf Las Palmas hin, wobei das Rauchen im Fußballstadion lediglich an besonders ausgewiesenen Stellen erlaubt sei. Es sei schwer zu vermitteln, dass die Jugendlichen Sport treiben sollen und man das ihnen mit der Zigarette im Mund erklären würde. Zudem machten die Zigarettenkippen allein gut ein Drittel des Gesamtmülls an den Stränden aus.   {jcomments on}

Previous Fährtickets der ARMAS ohne Residencia-Nachweis
Next Standard & Poor´s stuft Spanien auf Ramschniveau

Das könnte Ihnen auch gefallen

Teneriffa hat die meisten Listen-Hunde

[dda–sx] Nach der Diskussion um den “Pitbull im Koffer” hat nur die Organisation Zoocan eine von Tierärzten erfasste Statistik veröffentlicht, wonach allein auf Teneriffa 7.938 der potentiell gefährlichen Hunde, sogenannte

Zunahme der Superreichen

Der Krise zum Trotz hat die Zahl der Spanier, die sich mit einem Vermögen von mindestens 30 Mio Dollar zum Kreis der “Superreichen” zählen dürfen, in diesem Jahr um 6,9%

Wanderer im Anaga gerettet

2 Wanderer, die von ihren Ehefrauen als vermisst gemeldet worden waren, nachdem sich von einer Wanderung im Anaga-Gebirge nicht zurückgekehrt waren, sind mit Hilfe der Polizei wohlbehalten geborgen worden. Die

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar