Krieg gegen die Guanchinches

[dda-sx].Während einige Gemeinden der Meinung sind, die bestehende Regulierung sei ausreichend für die Genehmigungen zur Eröffnung dieser einfachen Restaurants (fast immer eine umgebaute Garage, in der die ganze Familie die Gäste bewirtet) sehen es

andere Gemeinden als zwingend notwendig an, gegen die wie Pilze aus dem Boden schiessenden Guanchinches in ihren Orten mit allen Mitteln vorzugehen. Sie argumentieren damit, dass durch diese Art von Bewirtung die anderen „normalen“ Restaurants enormen Schaden nehmen würden. Die Betreiber von normalen Restaurants haben, zumindest im Norden von Teneriffa, schon zahlreiche Anzeigen gegen Guanchinches erstattet, deren Anzahl sich dort in den letzten Jahren fast verdoppelt hat. Teilweise würden die Guanchinches von der eigentlichen Grundidee abweichen und ortsfremden Wein ausschenken, was dem Ansehen des Weins von Teneriffa schaden würde.

Previous Starker Andrang auf dem Bauern-Markt von San Miguel
Next Tierquäler legt Berufung gegen seine Verurteilung ein

Das könnte Ihnen auch gefallen

Flüge nach Portugal und auf die Kapverden

Die Fluggesellschaft Binter hat angekündigt, dass ab dem 11. September Flugverbindungen von Teneriffa zu den Kapverden und nach Lissabon (Portugal) angeboten werden. Es werden jeweils zwei Flüge pro Woche durchgeführt.

Tacorontes Polizei hat nur noch ein Einsatzfahrzeug

[ede-sx] Die Polizei (Policia Local) von Tacoronte beklagt den desolaten Zustand ihres Fahrzeugparks. Demnach verfügt die Station nur über ein einsatzfähiges Fahrzeug, einer „Spende“ des Gobiernos, die anderen Fahrzeuge seien

In 5 Jahren 8.400 Zwangsräumungen

[c7e–sx] In den vergangenen 5 Jahren haben 8.455 Familien auf den Kanaren ihre Wohnungen oder Häuser aufgeben müssen, weil sie die Hypotheken nicht mehr bezahlen konnten. Davon waren

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar