Kreuzfahrer-Boom in S/C

Der Hafen von Santa Cruz erwartet im April gut 51850 Passagiere von Kreuzfahrtschiffen, die sich für diesen Monat angekündigt haben.Zu den Passagieren der 35 Schiffe, 11 davon allein in der ersten Woche, gesellen sich noch 17650 Besatzungsmitglieder. Zwischen dem ersten April am kommenden Dienstag und Sonntag, dem 6. April erwartet man 20100 Passagiere und 7130 Besatzungsmitglieder im Hafen.Dann legen die Costa Favolosa, Costa neoRiviera, Norwegian Spirit und die Costa Mediterránea im Hafen an. Am 2. April gesellt sich dann noch die Braemar mit 1700 Passagieren und einen Tag später die AIDAStella, mit 2200 Passagieren, am darauffolgenden Tag dazu. Am 4. April erscheinen die Saga Sapphire, Thomson Celebration und die Cisat NeoRiviera im Hafen, mit 4300 Urlaubern und 1500 Besatzungsmitgliedern. Am Samstag kommt dann noch die Costa Favolosa und die AIDABlue mit 5000 Gästen und 1730 Crewmitgliedern. Sonntag dann die Zenith mit 1800/600 Personen. Am 31. März sind die MSC Fantasia /Musica und die AIDAvita im Hafen, die ersten beiden mit 3200/2400 Gästen und 2500 Besatzungsmitgliedern, bei der Aida sind es 1200 Kreuzfahrer und 600 Besatzungsmitglieder. (DDA 30/03/14)

Previous Vorgezogenes Weihnachtsgeschenk der Stromanbieter
Next Jugendlicher durch Motor-Traktor schwer verletzt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Erheblicher Preisanstieg bei Obst und Gemüse durch den und im Handel

Der Trend, die Kluft zwischen Erzeuger und Verbraucherpreisen erheblich auszuweiten, setzte sich auch im Juni fort. Beispielsweise ist der Faktor bei Obst und Gemüse bei Verkauf an die Verbraucher durchschnittlich

Gewerkschaften kündigen allgemeine Mobilisierung an

Die Gewerkschaften CCOO und UGT wollen auf Grund der heute vom spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy angekündigten drastischen Einsparungen in einer Großkundgebung ihren Unmut darüber zum Ausdruck bringen, dass von den

Gigantische Wasserverluste auf Lanzarote

Im Jahr 2013 wurden auf Lanzarote gut 24,23 Millionen Tonnen Trinkwasser produziert.Von dieser Menge, der größten bereitgestellten bisher, wurden lediglich 12,32 Millionen Kubikmeter in Rechnung gestellt, der Rest ging durch

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar