Körperbehinderte Frau auf Armas-Fähre vergessen

Eine zu 92% körperlich behinderte Frau hat gegen die Fährgesellschaft ARMAS Anzeige erstattet, weil sie nach dem Check-In keinerlei Hilfe bekam, um ihr Auto zu verlassen und so geschlagene drei Stunden unter Deck ausharrte, bis sie zufällig von einem Armas-Mitarbeiter entdeckt wurde. Eine telefonische Alarmierung von Seiten der Frau war wohl nicht möglich, weil sie unter Deck keine Verbindung hatte. Die Frau hatte die Armas rechtzeitig vor dem Ablegen der Fähre Gran Canaria Richtung La Palma darüber informiert, dass sie körperlich behindert sei und einen Rollstuhl zum Verlassen des Parkdecks und den Treppenlift für das Erreichen des Aufenthaltsraums in Anspruch nehmen müsse. Das war ihr auch zugesichert worden, dann, nach Einfahrt in das Parkdeck, wurde sie im Stich gelassen und harrte dann im Inneren ihres Autos aus. Die Fährgesellschaft hat eine interne Untersuchung des Vorfalls angekündigt.   

Previous Brustvergrößerung beim Mediamarkt
Next Überfälle auf Juweliere im Norden aufgeklärt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Gratis-WiFi auf El Hierro

[gnc–sx] El Hierro wird weltweit die erste Insel mit einem Gratis-Internetzugang mittels inselweitem WLAN sein. Das Projekt wurde vom Wirtschaftsministerium erarbeitet und die Arbeiten für den Zugang sollen bis zum

Die gute Nachricht: Erste erfolgreiche OP eines Tauben

Auf Gran Canaria wurde zum ersten Mal in Spanien erfolgreich ein Patient operiert, dem ein auf den Kanaren entwickeltes Implantat eingesetzt wurde, welches ihm die Hörfähigkeit wiederherstellte.Das Implantat wurde in

Feuer in der Garage von Mercadona in Candelaria

Ein Feuer hat in der Parkgarage des Supermarkts Mercadona in La Caletillas bei Candelaria zu einem Chaos geführt.  Gegen 17:00 ging ein Anruf bei der Feuerwehr ein, dass im 2.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar