Königspython in Las Americas sichergestellt

Beamte des Umweltschutzabteilung der Guardia Civil, der sogenannten SEPRONA, haben heute eine junge Königspython in Playa de Las Americas sichergestellt, die dort scheinbar ausgesetzt worden ist. Nach einer Überprüfung der Schlange wurde diese an die Fundación Neotrópico in La Laguna überstellt, die sich um die Tropentiere kümmert. Ausgesetzte Schlangen, allen voran die Kettennattern, werden in letzter Zeit auf den Kanaren zu einem ernsthaften Problem, besonders auf Gran Canaria, wo man schon von einer großen Population ausgehen kann.Die Schlangen werden, obwohl verboten, per Internet bestellt und dann irgendwann in Grünanlagen ausgesetzt, wo sie aufgrund von fehlenden Feinden eine ernsthafte Bedrohung für die heimischen Kleintiere und das Ökosystem darstellen.

Previous Autozulassungen immer noch am Boden
Next Charlie Chaplin von Teneriffa gestorben

Das könnte Ihnen auch gefallen

Pottwale versus Schnellfähren

[ede–sx] Nach einer Untersuchung des WWF sind in kanarischen Gewässern seit 1985 mindestens 37 Wale durch Kollisionen mit Fähren ums Leben gekommen, allein 30 davon seit 1999, dem Jahr, in der die

Der Ententeich in La Laguna soll verschwinden

Aufgrund von veröffentlichten Plänen zur Neugestaltung der Plaza Catedral in La Laguna soll der traditionelle Ententeich, der sich in einem beklagenswerten Zustand befindet, nun einem Kinderspielplatz weichen. Diese Pläne haben

500 Euro Multa für Weigerung zur Garageninspektion

Das Ayuntamiento von Telde auf Gran Canaria hat angedroht, Hausbesitzer, die sich weigern, Technikern oder Polizisten einen Blick in ihre Garagen werfen zu lassen, mit 500 Euro Bußgeld zu bestrafen.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar