Klärwerk von Güimar 10 Jahre nach Fertigstellung immer noch nicht in Betrieb

10 Jahre nach Fertigstellung des Klärwerks von Güimar, welches die Abwässer von gut 54000 Einwohner säubern soll, hat nun der Rat für die Wasserversorgung (CIA) festgestellt, dass das Klärwerk mindestens eine Investition von 400000 Euro benötigt, um in Betrieb zu gehen. Das Klärwerk sieht inzwischen schon wieder baufällig aus und es wurden auch mehrfach Gerätschaften gestohlen oder einem Akt von Vandalismus zerstört. Die Verwaltung hofft nun, dass die 400.000 Euro im nächsten Haushaltsjahr zur Verfügung stehen werden. 

Previous Notaufnahme im Candelaria findet Schüssel für Behandlungsraum nicht.
Next Barlovento verliert 70% des Trinkwassers durch marode Leitungen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Jugendlicher durch Motor-Traktor schwer verletzt

Ein 18-jähriger Jugendlicher aus La Matanza erlitt heute Mittag schwere Beinverletzungen, als er beim Arbeiten auf einer Finca mit einer “motoazada” eingeklemmt wurde. Die herbeigerufene Feuerwehr musste ihn aus der

RWE veröffentlicht Zahlen zum mögliche Ölvorkommen auf den Kanaren

Die RWE Dea hat nun in einem Bericht für mögliche Investoren ihre Schätzungen veröffentlicht, wonach sie mit einem Ölvorkommen in Höhe von 1,39 Milliarden Barrel Öl vor den Kanaren rechnet.

Liberalisierung von Öffnungszeiten und Rebajas

In touristischen Gebieten werden die Öffnungszeiten vollkommen liberalisiert. Auch die Möglichkeit, mit Sonderangeboten Kunden anzulocken, werden künftig weitgehend freigegeben..

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar