Klärwerk von Güimar 10 Jahre nach Fertigstellung immer noch nicht in Betrieb

10 Jahre nach Fertigstellung des Klärwerks von Güimar, welches die Abwässer von gut 54000 Einwohner säubern soll, hat nun der Rat für die Wasserversorgung (CIA) festgestellt, dass das Klärwerk mindestens eine Investition von 400000 Euro benötigt, um in Betrieb zu gehen. Das Klärwerk sieht inzwischen schon wieder baufällig aus und es wurden auch mehrfach Gerätschaften gestohlen oder einem Akt von Vandalismus zerstört. Die Verwaltung hofft nun, dass die 400.000 Euro im nächsten Haushaltsjahr zur Verfügung stehen werden. 

Previous Notaufnahme im Candelaria findet Schüssel für Behandlungsraum nicht.
Next Barlovento verliert 70% des Trinkwassers durch marode Leitungen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Käserei in Arico soll wieder eröffnet werden

Die ehemals mit Goldmedaillen ausgezeichnete Käserei in Arico soll wieder eröffnet werden. Laut dem Stadtrat für die Landwirtschaft von San Miguel, Manuel Marrero, würde mindestens 500.000 Euro  an Investition  erforderlich sein,

400.000 Euro Strafe für DORADA

Der Oberste Gerichtshof der Kanaren hat einen Einspruch von Dorada gegen ein Gerichtsurteil des Tribunal de Defensa de la Competencia (TDC) abgewiesen und somit die Verurteilung rechtskräftig bestätigt. Das Gericht

Gofio-Weltrekordversuch in Puerto de la Cruz

Mit einem Gewicht von 2.394 Kilogramm wurde gestern der größte Gofioball der Welt hergestellt. Bestandteile waren Gofiomehl, Honig, Mandeln, Wasser, Weintrauben und getrockneten Feigen, die zusammengemsicht wurden. Der Ball wog

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar