Keine neuen Windparks mehr in Arico

Die Gemeinde Arico hat verlauten lassen, dass sie keine weiteren Solar-oder Windparks in ihrem Gemeindegebiet haben möchte.Damit soll verhindert werden, dass zwischen der Autobahn und El Rio noch weitere Anlagen errichtet werden. Dies lies der Rat für Stadtentwicklung und Stellvertreter des Bürgermeisters, Álvaro Arbelo González, verlauten. Arico sieht die Möglichkeit der weiteren Entwicklung der Gemeinde gefährdet, wenn überall solche Anlagen errichtet werden würden, so Gonzalez weiter. Auch befürchtet er negative Auswirkungen auf die Umwelt und die Gefährdung von Vögeln.

Ein weiterer Aspekt sei die doch sehr störende Lärmbelastung durch die Windkrafträder.Als Beispiele nannte Gonzalez die Gemeinden Las Maretas, San Miguel de Tajao, Jardín del Atlántico, Abades und La Punta de Abona, die massiv unter dem Lärm der Windräder zu leiden hätten.Das wolle man den Bewohnern von Arico ersparen, so Gonzalez, denn es gäbe Pläne, die Windparks in unmittelbarer Nähe von Besiedlungen zu errichten. Er sei sich der großen Vorteile der erneuerbaren Energien bewusst, man müsse aber Alternativen finden, die nicht zu Lasten der Bewohner von Arico gingen.  (DIA 28/10/13)

Previous Smartphoneprogramm für Arzttermine
Next Partielle Sonnenfinsternis am Sonntag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Eigenständige kanarische Schweinerasse

[dda-sx].Mit dem Erfolg zur Zucht einer eigen kanarischen Schweinerasse öffnen sich neue Vertriebsmöglichkeiten für die daraus entstehende Produkte, wie Jamon Canario und Pata asada. Bei letzterem

Geldstrafe gegen Autovermieter und AENA

Die Nationale Kommission für Finanzmärkte und Wettbewerb (CNMC) hat den spanischen Flughafenbetreiber und 11 Autovermieter wegen wettbewerbswidrigem Verhalten zu bogen Geldstrafen verurteilt. Arena muss 901000 Euro Strafe zahlen, die 11

Barlovento verliert 70% des Trinkwassers durch marode Leitungen

Die Bürgermeisterin von San Juan de La Rambla, Fidela Velazquez, hat mitgeteilt, dass die Gemeinde gut 70% des Trinkwassers durch marode Leitungen verlieren würde und dass das komplette Leitungssystem erneuert

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar