Keine Finanzierung des Martianez-Strand

(Puerto de la Cruz) Für die Neugestaltung des Martianez-Strand in Puerto de la Cruz sind scheinbar keine finanziellen Mittel vorhanden. Obwohl die Finanzierung von der spanischen Regierung im Mai mit einer Höge von 3.1 Millionen zugesagt wurde, ist diese im Haushalt für 2015 scheinbar nicht vorgesehen.

Die Finanzierung sei laut Brito jedoch gesichert, diese Garantie habe Costa gegeben und das Cabildo von Teneriffa sehe die Neugestaltung als Priorität an. Jedoch wurde die damalige Vereinbarung bis heute nicht schriftlich vereinbart.

Die Kosten der Umbaumaßnahmen sollen, laut Planung, insgesamt 5,1 Millionen betragen, 1,5 Millionen hiervon werden vom Cabildo finanziert, Puerto de la Cruz beteiligt sich mit 500.000 Euro.

EIne Finanzierung ist jedoch für Las Palmas vorgesehen. Hier sollen der Zugang zur Küste, sowie Massnahmen in Santa Cruz de La Palma umgesetzt werden.

Previous Vandalismus am Grillplatz
Next Playa de las Teresitas (Santa Cruz de Tenerife)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Keine Wiederaufnahme der Bauarbeiten am Südkrankenhaus

Die Baustelle des Südhospitals El Mojon oberhalb von Los Cristianos bleibt verwaist. Im Moment wartet man, bis das Cabildo das Projekt geändert hat von Krankenhaus zum CAE (Facharztversorgung). Nach Gesprächen

Todesopfer bei Messerstecherei in Playa Paraiso

Bei einem Disput zwischen zwei Marokkanern in Playa Paraiso erlitt gestern Abend ein 23-jähriger tödliche Stichverletzungen. Im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung wurde als Täter ein 37-jähriger Landsmann des Opfers festgenommen.

Standard and Poor´s stuft Katalonien auf Ramsch-Niveau herab

[loe-sx] Die Rating-Agentur Standard & Poor’s (S&P) hat Katalonien von BBB- auf BB mit Ausblick ‘negativ’ herabgestuft, das entspricht Ramsch-Niveau. Der Ausblick ‘negativ’ schließt eine weitere Herabstufung nicht aus. S&P

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar