Kein Gesundheitszentrum für Llano de Camello

[ede-sx/red].Das für das Gebiet Llano de Camello (bei Las Chafiras) geplante Gesundheitszentrum kann nun doch nicht an der geplanten Stelle gebaut werden, da der Untergrund dort

vulkanischen Ursprungs ist und aufwendige Armierungsmaßnahmen nötig machen würde. Dies würde den Kostenvoranschlag obsolet machen und die Kosten ins Uferlose treiben. Das gab der für das Gesundheitswesen zuständige Stadtrat von San Miguel, Teófilo Bello, bekannt. Diese Ankündigung stößt bei der Anwohnervereinigung Asociación de Vecinos Casancha auf Unverständnis, da diese schon seit Jahren für ein Gesundheitszentrum kämpfen und nun die Realisierung dieses Projekts in weite Ferne rückt. Unerklärlich ist, warum dies nicht bei Planungsbeginn schon berücksichtigt worden war, schließlich ist diese Gegend ausreichend erschlossen.

Previous Solarkollektoren in La Laguna zertört
Next Starkregen und Gewitter ab Sonntag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Lockerung beim Handgepäck

Die EU erarbeitet zur Zeit eine Lockerung bei den Bestimmungen beim Handgepäck bei Flugreisen. Speziell betroffen von der Änderung sind die strikten Auflagen bei der Mitnahme von Flüssigkeiten, nachdem 2006

Energiepass für Vermieter /Verkäufer vorgeschrieben

Ab dem 01. Juni tritt ein Real Decreto in Kraft, nachdem Wohnungen, die verkauft oder über einen Zeitraum von mehr als 4 Monaten vermietet werden sollen, einen Energiepass vorweisen müssen.

Gute Nachricht aus Los Cristianos: Nachttauchen

Am kommenden Samstag findet in Los Cristianos ein Nachttauchen statt, an dem über 100 Taucher teilnehmen werden. Mit dieser Aktion soll der Tauchtourismus angekurbelt werden.Jedes Jahr besuchen 40.000 Tauchtourisisten Teneriffa,

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar