Kein Arzt am Nordflughafen

Das Fehlen eines ständig stationierten Arztes oder zumindest eines Rettungswagens am Nordflughafen hat gestern fast einem Passagier einer Binter-Maschine, aus El Hierro kommend, das Leben gekostet. Der Mann hatte an Bord der Maschine einen Herzstillstand erlitten und trotz Lautsprecherdurchsage konnte im gesamten Flughafen kein Arzt ausfindig gemacht werden. Seine Rettung hat der Mann letztendlich einem Beamten der GC zu verdanken und einer gerade aus Gran Canaria ankommenden Ärztin. Der Polizeibeamte war mit dem Defibrillator aus dem Terminal des Flughafens zum Flugzeug geeilt und hatte damit erste Wiederbelebungsversuche gestartet.Die herbeigerufene Ärztin schloss dann die Wiederbelebung erfolgreich ab. Die Arztstation im TFN wurde schon im Februar letzten Jahres geschlossen und es ist auch kein Rettungswagen auf dem Gelände stationiert.Ein Umstand, der schon öfter zu Notsituationen geführt hat und auch von der Gewerkschaft der Mitarbeiter des Flughafens heftig kritisiert wird. (DIA  20/03/14)

Previous Scheinbar keine komerziell verwertbaren Ölfunde vor Marokko
Next Neue Monatskarte von der TITSA

Das könnte Ihnen auch gefallen

Familie auf GC versteckt 15 Jahre lang ihren Sohn

Die Gruppe für Minderjährige und Familie (GRUMEF) der Kanarischen Polizei hat auf Gran Canaria eine Familie ausfindig gemacht, die ihren inzwischen 15 Jahre alten Sohn weder beim Zivilregister eingetragen, noch

5,9 Millionen Euro Lottogewinn in La Laguna

Ein Glückspilz aus La Laguna hat den Gordo der Loteria Primitiva geknackt und verzeichnet nun 5,9 Millionen Euro mehr auf seinem Konto. Das Los wurde in der Verkaufsstelle in der

Alarmstufe ORANGE aufgrund von starken Wind

Der spanische Wetterdienst AEMET hat für Teneriffa die Alarmstufe Orange “Riesgo Importante” ausgerufen, gültig ab 00:00 Freitag bis 24:00 Gewarnt wird vor starkem Wind aus Nordost mit bis zu 90km/h

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Tarajal
    März 22, 17:56 Reply

    Das der Mann überlebt hat, dass hatte mit viel viel mehr Glück als Vorsorge von seitens des Flughafens zu tun.

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar