Hotelbau auf La Palma nur ein Bluff

Der von einem griechischen Unternehmer geplante Luxushotelbau auf La Palma hat sich als Bluff erwiesen. Trotz Bezahlung aller Gebühren durch den Unternehmer und der Erstellung aller Genehmigungen durch die Inselverwaltung hat das Unternehmen einen Rückzieher gemacht und die Parzelle mit allen behördlichen Bescheinigungen über ein amerikanisches Versteigerungsunternehmen, welches sich auf luxuriöse Objekte spezialisiert hat, versteigern lassen.

Laut Verwaltung hat sich der neue Besitzer noch nicht mit den Inselbehörden in Verbindung gesetzt, so dass davon auszugehen ist, dass dort nichts gebaut werden wird. Das Hotel sollte als 5* Objekt 116 Zimmer beinhalten auf einer Fläche von insgesamt 67000qm. Der Bau war im im Norden von Botazo in der Gemeinde Breña Alta geplant, in Nähe der Passstraße LP-3. Es sollten insgesamt 7.9 Millionen Euro investiert und 41 Arbeitsplätze geschaffen werden.{jcomments on}

Previous Neues Tierheim in Fasnia
Next Notfallplan für Bajamar

Das könnte Ihnen auch gefallen

Nordkrankenhaus eröffnet vorläufig nur als Facharztzentrum

Am 23. Juli soll nun endlich das Nordkrankenhaus in Buen Paso (Municipio Icod de los Vinos) nach zehn Jahren Verzögerung – teilweise – eröffet werden. Teilweis bedeutet, das zunächst nur

Starke UV-Belastung in den nächsten Tagen

Die Kanarischen Inseln sind laut AEMET heute und morgen mit dem Index 10-11 einer extremem UV-Belastung ausgesetzt.Laut Empfehlungen der WHO sollten bei diesen Werten längere Aufenthalte um die Mittagszeit unter

Drastischer Anstieg der Armut in Arona

[ede-sx] Das Rote Kreuz und die Caritas haben alarmierende Zahlen veröffentlich, die belegen, dass sehr viele Bewohner von Arona, einer der reichsten Gemeinde der Kanaren, über keinerlei finanzielle Rücklagen mehr

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar