Hetzkampagne der EL DIA gegen Regierungs-Chef

In einer seit Tagen laufenden „Berichterstattung“ wegen der angeblichen Luxusvilla des Kanarischen Regierungs-Chefs Paulino Rivero, der laut Angaben der El Dia ein „Maison“ riesigen Ausmaßes in El Sauzal beziehen soll, hat sich nur die Zeitung Canarias7 eingeschaltet. Diese berichtet, dass die in dem Artikel veröffentlichten Fotos der Villa absolut nicht der Realität entsprechen würden, da auf dem Foto ein ganzer Wohnkomplex in der Siedlung als Haus von Rivero bezeichnet wird.

Ebenfalls empört sich die Canarias 7 über die Meinungsmache der EL DIA, die den „Prachtbau“ als Schlag ins Gesicht für die zwangsenteigneten und arbeitslosen Canarios ansieht. Weiter im Artikel der El Dia schreibt der Verfasser sogar, dass Leute wie Rivero zur Zeiten der französischen Revolution unter der Guillotine gelandet wären. Auch das, so die Canarias7, entspräche nicht den Gepflogenheiten für objektive Berichterstattung. {jcomments on}

Previous Fast 50000 Spanier arbeiten in Deutschland.
Next Helikopter rettet Deutsche im Teide-Nationalpark

Das könnte Ihnen auch gefallen

Residentenrabatt demnächst ohne Certificado

Das Ministerio de Fomento prüft zur Zeit die Möglichkeit, in Zukunft den Residenten-Rabatt nicht mehr mit dem Certificado de Viaje (Gültigkeit 6 Monate) nachweisen zu müssen, sondern anhand der DNI,

Gute Weinernte auch in diesem Jahr

Mit Beginn der Weinernte seit Mitte August versprechen die Zahlen eine positive Bilanz der Ernte. So rechnen die 5 Anbaugebiete mit ca. 5,4 Millionen Kilo an Trauben, die dieses Jahr

In drei Monaten 7400 Arbeitslose mehr

[c7e–sx] In den letzten 3 Monaten ist die Zahl der Arbeitslosen auf den Kanaren um 7.400 Personen angestiegen. Das bedeutet gemäß Statistischem Amt eine Arbeitlosenquote von 33,63% oder absolut 378.200 Arbeitslose. Damit

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar