Hahnenkämpfe in Güimar verboten

Trotz heftiger Proteste der Anwohner und Jäger hat die Bürgermeisterin von Güimar gestern offiziell die Hahnenkämpfe in der Gemeinde Güimar verboten.

Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt

Im Zuge dessen wurde auch der Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt. Hier gab es erneute Proteste von Anwohnern. Dieser Hahnenkämpfe gehören zu einer alten Tradition und wären ein geschütztes Kulturgut, laut Aussage dieser. Trotz dieser Proteste bleibt es jedoch bei dem Verbot der Kämpfe.

Previous Vorläufig kein Streik bei Armas
Next Neue Regel für private Ferienvermietung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Die Eierpreise steigen

Das Landwirtschaftsministerium hat bekanntgegeben, dass ab August mit einer Verteuerung bei Hühnereiern zu rechnen sei. Das Ministerium erwartet eine Steigerung um bis zu 50% gegenüber dem Jahresbeginn.Als Grund wird die

Tödlicher Unfall im Hafen von Santa Cruz

Ein 76 Jahre alter Mann ist gestern mit seinem Auto von der Mole am Fischereihafen ins Meer gestürzt. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte den Mann (noch mit schwachen Lebenszeichen) aus dem

Deutscher in Adeje ertrunken

Ein 74-jähriger Deutscher ist gestern an der Playa de Bobo in Adeje ertrunken. Gegen 14 Uhr wurden die Rettungskräfte alarmiert, dass die Rettungsschwimmer einen bewusstlosen Mann aus dem Wasser geborgen

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar