Hahnenkämpfe in Güimar verboten

Trotz heftiger Proteste der Anwohner und Jäger hat die Bürgermeisterin von Güimar gestern offiziell die Hahnenkämpfe in der Gemeinde Güimar verboten.

Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt

Im Zuge dessen wurde auch der Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt. Hier gab es erneute Proteste von Anwohnern. Dieser Hahnenkämpfe gehören zu einer alten Tradition und wären ein geschütztes Kulturgut, laut Aussage dieser. Trotz dieser Proteste bleibt es jedoch bei dem Verbot der Kämpfe.

Previous Vorläufig kein Streik bei Armas
Next Neue Regel für private Ferienvermietung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Fotos von Teneriffa als Werbung für La Palma

Die Regierung von La Palma kann die Siegerfotos des Wettbewerbs “Sunset photography” nicht wie geplant zu Werbezwecken benutzen, weil sich herausgestellt hat, dass beide Fotos, die mit 2.300 Euro Prämie

Lebensmittelspenden für Bedürftige nehmen wieder zu

Die Banco de Alimentos, die zwei Stellen auf den Kanaren unterhält, welche Lebensmittelspenden für Bedürftige annimmt, verzeichnet in diesem Jahr eine Zunahme von 70% an Spenden durch Privatleute. Die staatlichen

2 Tonnen Kokain sichergestellt

Auf einem Schiff, von den Kapverden Richtung Las Palmas kommend, hat die Polizei bei einer Kontrolle gut 700 Seemeilen vor den Kanaren wahrscheinlich eine große Menge an Kokain sichergestellt. Genaue

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar