Hahnenkämpfe in Güimar verboten

Trotz heftiger Proteste der Anwohner und Jäger hat die Bürgermeisterin von Güimar gestern offiziell die Hahnenkämpfe in der Gemeinde Güimar verboten.

Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt

Im Zuge dessen wurde auch der Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt. Hier gab es erneute Proteste von Anwohnern. Dieser Hahnenkämpfe gehören zu einer alten Tradition und wären ein geschütztes Kulturgut, laut Aussage dieser. Trotz dieser Proteste bleibt es jedoch bei dem Verbot der Kämpfe.

Previous Vorläufig kein Streik bei Armas
Next Neue Regel für private Ferienvermietung

Das könnte Ihnen auch gefallen

El Hierro: Farbenpracht in La Clama

Ein farbenprächtiges Foto konnte gestern von einem Hubschrauber der Guardia Civil aus gemacht werden. 16743 Quelle: Guardia Civil, Instituto Volvanológico de CanariasDie Besatzung aus Guardia Cicil und Wissenschaftlern des Instituto

Bestellung im Restaurant zukünftig mit virtuellem Kellner

Eine Firma aus Santa Cruz hat ein neues System entwickelt, mit der die Gäste in einem Restaurant ihre Mahlzeiten ohne Kellner bestellen können. Das System nutzt den sogenannten QR-Code, einer

Rivero: Das Jahr 2012 wird wirtschaftlich noch härter

Der Präsident der kanarischen Regierung, Paulino Rivero, bereitet die Bevölkerung der Kanaren auf ein noch schwierigers Wirtschaftsjahr 2012 vor, als es 2011 ist. Zur Eröffnung des Kongresses “Impulso” für die

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar