Hahnenkämpfe in Güimar verboten

Trotz heftiger Proteste der Anwohner und Jäger hat die Bürgermeisterin von Güimar gestern offiziell die Hahnenkämpfe in der Gemeinde Güimar verboten.

Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt

Im Zuge dessen wurde auch der Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt. Hier gab es erneute Proteste von Anwohnern. Dieser Hahnenkämpfe gehören zu einer alten Tradition und wären ein geschütztes Kulturgut, laut Aussage dieser. Trotz dieser Proteste bleibt es jedoch bei dem Verbot der Kämpfe.

Previous Vorläufig kein Streik bei Armas
Next Neue Regel für private Ferienvermietung

Das könnte Ihnen auch gefallen

1 Million Liter Wasser verloren

Aus dem am vergangenen Mittwoch geborstenem Tank in Buenavista del Norte, der Balsa de Monjes, bei dem allem Anschein nach die Nieten der Metallkonstruktion nachgegeben haben, sind laut ersten Schätzungen

Unterschriften gegen die “Verbannung” der Enten

Die Bewohner von La Laguna haben insgesamt 3069 Unterschriften gesammelt, um einen Umzug der Enten an der Kathedrale zu verhindern. Im Zuge der Baumaßnahmen soll der alte Teich verschwinden und

Offene Türen bei DORADA

[loe–sx] Die Brauerei DORADA in Santa Cruz öffnet ab dem 17 Oktober die Türen zu ihren Anlagen, um interessierten Besucher Informationen direkt von der Quelle zum Thema Bierbrauen anzubieten. Die

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar