Hahnenkämpfe in Güimar verboten

Trotz heftiger Proteste der Anwohner und Jäger hat die Bürgermeisterin von Güimar gestern offiziell die Hahnenkämpfe in der Gemeinde Güimar verboten.

Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt

Im Zuge dessen wurde auch der Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt. Hier gab es erneute Proteste von Anwohnern. Dieser Hahnenkämpfe gehören zu einer alten Tradition und wären ein geschütztes Kulturgut, laut Aussage dieser. Trotz dieser Proteste bleibt es jedoch bei dem Verbot der Kämpfe.

Previous Vorläufig kein Streik bei Armas
Next Neue Regel für private Ferienvermietung

Das könnte Ihnen auch gefallen

La Gomera: 71 Millionen Euro Schäden durch Brände

[ede-sx] Das Feuer auf La Gomera hat nach Schätzungen des gomerischen Cabildo Schäden in Höhe von 71 Millionen Euro verursacht. In der Summe sind außer den unmittelbaren Restaurierungskosten für die

Kreislaufkollaps beim Bürgermeister von La Orotava

Der Bürgermeister von La Orotava ist stationär zur Beobachtung ins Bellvue-Hostpital gebracht worden, nachdem er vor einem Restaurant ohnmächtig wurde. Nachdem er einige Minuten ohne Bewusstsein war, wurde er danach

Kanaren verlangen neues Finanzierungs-System

Der kanarische Minister für Wirtschaft, Finanzens und Sicherheit, Javier González Ortiz, fordert von der spanischen Regierung eine Veränderung der Finanzierung, die der Insel- und Randlage der kanarsichen Autonomie besser gerecht

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar