Größenwahn in Spanien

[emesx] Nach der Zustimmung zur Finanzierung für Eurovegas in Madrid, dessen Baukosten in Höhe von 17 Milliarden Euro allerdings aus dem Fundus des Betreibers Sheldon Adelson stammen sollen, wird das Projekt ab Dezember 2013 ausgeführt. Adelsons Firma

Las Vegas Sands will zwölf riesige Hotel-Anlagen mit insgesamt 36.000 Zimmern, sechs Kasinos mit mehr als 1.000 Glücksspieltischen und 18.000 Spielautomaten errichten. Dazu kommen Theatersäle, Kinos, Golfplätze, Restaurants, Bars, Clubs und Diskotheken.

Nun soll auch in Murcia ein Megaprojekt mit dem Namen Paramount Park realisiert werden. Das ist eine Art Disneyland, das bis 2015 bei Murcia im Südosten entstehen soll. Riesige Achterbahnen sollen auf dem 103-Hektar-Areal entstehen. Dazu ein Einkaufszentrum, Hotels, Bars, Restaurants. Mit dabei ist der US-Filmkonzern Paramount, dessen Name der Park tragen wird. An Bord sind auch Investoren, die über die Projektgesellschaft Premursa 446,1 Millionen Euro stellen werden. Die Gesamtkosten belaufen sich laut ersten Berechnungen auf 1,1 Milliarden Euro. Der Park mit Themenparks soll jährlich 3 Millionen Besucher anlocken...

Previous Gelber Wetteralarm für die Kanaren
Next Gratis-WiFi auf El Hierro

Das könnte Ihnen auch gefallen

Armas stellt Fährverbindung nach El Hierra ein

[ede–sx] Die Fährgesellschaft ARMAS hat angekündigt, ab der kommenden Woche keine Tickets mehr für die Verbindung nach El Hierro zu verkaufen, sollte die Regierung nicht unverzüglich die Schulden

Erneuter Einbruchsversuch in Laden der Schmuckkette Te Quiero

Im Pueblo Canario in Las Americas versuchten Einbrecher wieder einmal, eine Filiale der Schmuckkette Te Quiero auszurauben. Sie schlugen ein großes Loch in die Außenwand des Geschäftes und versuchten so,

Autofahren am Punta de Teno gleicht russischem Roulette

Der desolate Zustand der Zufahrtsstraße von Buenavista del Norte Richtung Leuchtturm von Teno gleicht immer mehr einem russischem Roulette-Spiel. Der Bügermeister von Buenavista gibt der Regierung die Schuld an dem desolaten Straßenzustand,

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar