Gerichtsprozess von Saida frühestens in drei Jahren

Die Gerichtsverhandlung wegen der Schuldfrage im Fall der schwer verletzten Teilnehmerin an der Wahl der Karnevalskönigin, Saida Prieto, wird nicht vor Ablauf der nächsten drei Jahre beginnen. Das wurde nun bekanntgegeben. Als Grund für die Verzögerung wird die Prozessflut genannt, mit dem das Strafgericht in Santa Cruz zu kämpfen hat. Eine Lösung dafür ist nicht in Sicht. Selbst Schnell-Gerichtsprozesse, die bei normalen Bedingungen innerhalb von 2  Wochen über die Bühne gehen, dauern zur Zeit gut ein Jahr bis zum Beginn der Verhandlungen. Saida hatte Strafanzeige gegen Willy Jorge, den Designer des Kleides ihrer Mitbewerberin erstattet. weil dieser unerlaubt pyrotechnische Mittel zum Einsatz brachte, wodurch das Kleid von Saida Feuer fing und sie sich schwerste Brandverletzungen zuzog. Währenddessen hat die Versicherung der Veranstaltung, MAPFRE, bisher 66.000 Euro an Saida gezahlt, die Gesamtsumme der Entschädigung beläuft sich auf 200.000 Euro. 

Previous Umbauarbeiten San Telmo nun öffentlich einsehbar
Next Neue Flugverbindungen nach Madeira

Das könnte Ihnen auch gefallen

Drei Ideen zur Auswahl

Zwischen Montag 6. Juli und Donnerstag 9. Juli können alle Einwohner und Karnevalsfreunde aus anderen Teilen der Insel das Motto des Karnevals von Santa Cruz 2016 wählen. Ein einfacher Klick

60 Jahre alte Schweizerin tot aufgefunden

Wiederholt ist ein voraussichtlicher Fall von häuslicher Gewalt mit Todesfolge bekannt geworden. Am letzten Freitag wurde eine 60 Jahre alte Schweizerin tot in Ihrer Wohnung auf Teneriffa aufgefunden worden. Infolge

Straßenbahnstreik zur Karnevalszeit

Die 180-köpfige Belegschaft der Tranvia hat beschlossen, in den Tagen vom 8. bis zum 17. Februar den Betrieb der Straßenbahn zu bestreiken. Die Arbeitsniederlegungen sollen aber nicht 24h am Tag

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar