Finanzierung der Straße zur Punta Teno

Nach den Einsturz der Strasse zur Punta de Teno ist die Fahrbahn inzwischen wieder provisorisch wiederhergestellt worden und freigegeben worden auf einer Fahrbahn. Da die Sanierungsarbeiten jedoch deutlich umfangreicher werden denkt das Cabildo inzwischen über eine Maut nach um die anstehenden Arbeiten langfristig bezahlen zu können.

Die Strecke TF-455 auf Teneriffa sorgt bei zuständigen Straßenbauamt immer wieder für Ärger. Nach jahrelangen Flickenteppich, als Strasse war diese nicht mehr zu bezeichnen, löste sich der Hang oberhalb der Fahrbahn. Nach erneuten Sanierungsarbeiten, sackte schließlich vorletzte Woche die komplette Fahrbahn auf einem acht Metern langen und vier Meter breiten Teilstück ab und sorge dafür das es 174 Personen keine Rückreisemöglichkeit mehr gab.

Zur kompletten Wiederherstellung der Strasse sind wahrscheinlich einige hunderttausend Euro nötig.

Um die nun anstehende Sanierung finanzieren zu können, wird nun darüber nachgedacht eine Art Gebühr für die Nutzung der strecke zu erheben. Zusätzlich ist das einsetzen eines kostenpflichtigen Shuttleservice im Gespräch.  Auf diesen Weise soll den Urlaubern auf Teneriffa weiterhin der Ausblick von der Punta de Teno ermöglicht werden.

84 Jobs direkt gefährdet.

Die aktuelle Situation belastet allerdings auch die örtlichen Landwirte. Die geplante Tomaten Ernte, die Felder befinden sich hinter der betroffenen Stelle, muss zur Zeit ruhen da ihre Erntemaschinen die Strasse nicht befahren dürfen. Hierbei stehen darüber hinaus 84 Menschen vor einer möglichen Arbeitslosigkeit, da diese von den nicht möglichen Arbeiten betroffen sind.

Wann jedoch mit den Arbeiten und der Sanierung begonnen wird, steht noch in den Sternen.

Previous GZSZ-Star schlägt Räuber in die Flucht
Next Musikfestival Son del Talento

Das könnte Ihnen auch gefallen

Mehr Umsatz im Hafen von Santa Cruz

Der Hafen von Santa Cruz hat im Januar einen Zuwachs von 28% im Warenumsatz im Vergleich zum Vorjahresmonat erreicht. Der Umschlag im Hafen von Las Palmas dagegen ist um 10,47%

1 Million Liter Wasser verloren

Aus dem am vergangenen Mittwoch geborstenem Tank in Buenavista del Norte, der Balsa de Monjes, bei dem allem Anschein nach die Nieten der Metallkonstruktion nachgegeben haben, sind laut ersten Schätzungen

Bewohner von Adeje ohne Busverbindungen

[ede-sx] Die Bewohner von Tijoco Bajo, Las Rosas, Armeñime, Los Olivos, Fañabé, Los Menores, Miraverde und auch von Teilen des Ortskerns von Adeje haben ihren Unmut darüber geäußert, dass das

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar