Festnahmen gegen Feuerverursacher

Die Polizei auf Gran Canaria hat 3 Personen in unterschiedlichen Gemeinden verhaftet, denen zur Last gelegt wird, aufgrund von Fahrlässigkeit in den letzten Wochen für mehrere Brände verantwortlich zu sein. Einer der Festgenommenen hatte auf dem Gelände seines Hauses geschweisst, der andere mit einem Winkelschleifer gearbeitet und der andere hat als Angestellter des Stromversorgers bei der Wartung eines Mastes “geschlampt”. Bei den Bränden waren geschützte Flächen in Brand geraten. Die Fläche beläuft sich auf insgesamt ca. 10ha. Sollten die Beschuldigten verurteilt werden, drohen bis zu 5 Jahre Haftstrafe und Schadensersatzansprüche.

Previous Rentner ohne jemals gearbeitet zu haben
Next Zug in den Süden verzögert sich weiter

Das könnte Ihnen auch gefallen

Gravierende Probleme im Busbahnhof von Santa Cruz

[dda-sx]..Sechs Jahre nach der Inbetriebnahme des Busbahnhofs Santa Cruz sind über 3.000qm für Geschäftslokale im Bereich des Bahnhofs immer noch nicht vermietet. Jedoch weisen die Wände durch die ständigen Vibrationen

Canarias hat zweithöchste Arbeitslosenquote in der EU

Die Kanarischen Inseln waren nach der französischen Île de la Réunion (Indischer Ozenan; > 30% Arbeitslosigkeit) die EU-Region mit der zweithöchsten Arbeitslosigkeit im Jahr 2010, die bei 28,7% lag. Insgesamt

Santa Cruz, TF: Neue Runde in der Teresitas-Affäre

Der Stadtrat José Manuel Corrales von der Listenverbindung Izquierda Unida / Los Verdes / Socialistas x Tenerife hat gefordert, die Geheimhaltung um die Teresitas-Affäre aufzuheben. Dies würde offenbaren, dass einige

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Tarajal
    August 28, 22:42 Reply

    Mal ganz ehrlich, es sind ja wohl noch nie Brände um diese Jahreszeit hier auf den Inseln vorgekommen, wie soll man da auch auf die wahnwitzige Idee kommen, dass Schweißen auf total ausgedörrtem Land zündeln könnte…..

    Das ist genau so völlig neu wie das Feuerwerke kein “kaltes Feuer” haben… 🙂

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar