Festnahme von Vorstandsmitglied der Deutschen Schule

deutsche schule tabaiba auf teneriffaWie gestern bekannt wurde, die spanische Zeitung El Dia berichtete, wurde bereits im September ein Vorstandsmitglied der Deutschen Schule Tabaiba von der Nationalpolizei verhaftet. Hintergrund ist der Vorwurf der Kinderpornographie, welche durch diverse Funde auf dem PC und Mobiltelefon der Person bestätigt wurden.

Mauer des Schweigens

Zur Zeit befindet sich der Beschuldigte, gegen Auflagen, wieder auf freien Fuß. Ihm drohen bei einer Verurteilung bis zu 5 Jahren Haft. Das ihm die Anschuldigungen nachgewiesen werden konnten liegt einzig an der Hartnäckigkeit der Polizei, da u.a. auch von seitens der Schulleitung und der Vorstandes keinerlei Kooperation eingegangen wurde. Erst gestern wurden die Eltern der Schüler über die Vorgänge informiert. Darüber hinaus umgab sich der Beschuldigte gerne mit den wichtigsten Persönlichkeiten Teneriffas.

Inzwischen wurde die Person auch von sämtlichen Aufgaben an der deutschen Schule entbunden.

Previous Karneval im Sommer
Next Rechte Stimmungen auch auf Teneriffa

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wasserski-Weltmeisterschaften in Adeje vom 5.-15. September

Vom 5.-15. September finden in Adeje die Wasserskirenn-Weltmeisterschaften statt. Die Besatzung der Boote besteht aus einem Skifahrer, einem Piloten und einem Beobachter. Die Rennboote leisten bis zu 1300 PS, um

Die gute Nachricht: Erste erfolgreiche OP eines Tauben

Auf Gran Canaria wurde zum ersten Mal in Spanien erfolgreich ein Patient operiert, dem ein auf den Kanaren entwickeltes Implantat eingesetzt wurde, welches ihm die Hörfähigkeit wiederherstellte.Das Implantat wurde in

La Gomera: Verhaftungen wegen der Brände

[dda-sx] In Zusammenhang mit den Bränden auf La Gomera hat es erste Verhaftungen gegeben. Dies bestätigte heute auf La Gomera die Leiterin der Abordnung der Kanarenregierung,  María del Carmen Hernández

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar