Festnahme von Vorstandsmitglied der Deutschen Schule

deutsche schule tabaiba auf teneriffaWie gestern bekannt wurde, die spanische Zeitung El Dia berichtete, wurde bereits im September ein Vorstandsmitglied der Deutschen Schule Tabaiba von der Nationalpolizei verhaftet. Hintergrund ist der Vorwurf der Kinderpornographie, welche durch diverse Funde auf dem PC und Mobiltelefon der Person bestätigt wurden.

Mauer des Schweigens

Zur Zeit befindet sich der Beschuldigte, gegen Auflagen, wieder auf freien Fuß. Ihm drohen bei einer Verurteilung bis zu 5 Jahren Haft. Das ihm die Anschuldigungen nachgewiesen werden konnten liegt einzig an der Hartnäckigkeit der Polizei, da u.a. auch von seitens der Schulleitung und der Vorstandes keinerlei Kooperation eingegangen wurde. Erst gestern wurden die Eltern der Schüler über die Vorgänge informiert. Darüber hinaus umgab sich der Beschuldigte gerne mit den wichtigsten Persönlichkeiten Teneriffas.

Inzwischen wurde die Person auch von sämtlichen Aufgaben an der deutschen Schule entbunden.

Previous Karneval im Sommer
Next Rechte Stimmungen auch auf Teneriffa

Das könnte Ihnen auch gefallen

Auch bei Arbeitslosen wird radikal gespart

Wie im BOE veröffentlicht wurde, wird nun auch bei den Arbeitslosen der Sparhebel angesetzt. Diese teils gravierenden Einschnitte wurden auf der Pressekonferenz von Ministerpräsident Mariano Rajoy noch verschwiegen.https://encrypted-tbn3.google.com/images?q=tbn:ANd9GcT3e4ZBnN-5O_Q7gi9R5KbW2hGGDL7JYbTP0OKDz4FLZXLBFonQpQ Foto: ArchivDie

Residentenrabatt auch 2014

Das Ministerio de Fomento hat heute in Madrid bekanntgegeben, dass auch im kommenden Jahr die Residenten der Kanaren mit 50% bei Reisen zum Festland und zwischen den Inseln subventioniert werden.

Flüchtlingsboot vor Lanzarote

[ede-sx].Nach länger Zeit wurde wieder eine patera, ein Flüchtlingsboot fünf Meilen vor den Arrecife, Lanzarote, entdeckt. An Bord befanden sich zehn Personen, vier von ihnen sind wahrscheinlich minderjährig. Das Boot

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar