Fährunfall vor Cran Canaria

Am Freitag gegen 20:30 hat eine Fähre der Gesellschaft Armas beim auslaufen aus dem Hafen Las Palmas die Kaimauer gerammt und dabei beachtlichen Schaden angerichtet.

13 Passagiere leicht verletzt.

An Board befanden sich 140 Passagiere von den 13 durch den Aufprall verletzt wurden. Zusätzlich wurden, nach Informationen des lokalen Notdienstes, aufgrund des Zusammenpralls Tankleitungen beschädigt so das 60.000 Liter in das Meer auslaufen konnten.  Spezielteams begannen direkt mit der Arbeit den ca. 3 Kilometer langen und 400 Meter breiten Ölteppich einzudämmen.

Technischer Fehler als Ursache

Nach Informationen des Regierungschefs der kanarischen Inseln, Fernando Clavijo und Experten besteht jedoch keine Gefahr für die empfindliche Umwelt. Hintergrund der Kollision ist ein technischer Defekt aufgrund dessen es zu einem kompletten Stromausfall kam. Dies teilte die Betreibergesellschaft Naviera Armas mit.

Die 13 verletzten Passagiere wurden wegen leicher Verletzungen in Las Palmas behandelt, alle anderen Passagiere sind noch in der Nacht nach Teneriffa, dem eigentlichen Zielort, gebracht worden.

Previous Mehr Polizeibeamte gefordert
Next Villa Conciencia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Planungen für den Rettungsschirm

[loe-sx] Der spanische Finanzminister Cristobal Montoro verhandelt zur Zeit im der kanarischen Regierung über eine Eingliederung der Kanaren unter den spanischen Rettungsschirm, um die Rahmenbedingungen für eine mögliche Finanzspritze abzuklären.

Urteil gegen CAM-Bank

[ede–sx] Ein Gericht in Murcia hat die CAM-Bank dazu verurteilt, einer Rentnerin die Geldanlagen in Höhe von 23.280 Euro zurückzuzahlen, weil die von ihr gezeichneten Anleihen ein Fälligkeitsdatum zum 31.

Eintrittspreise für Museen steigen

[dda-sx] Das Cabildo von Teneriffa hat angekünidgt, die Eintrittspreise für Museen ab dem 1. September zu erhöhen. Der Eintrittspreis für NICHT-Residente steigt von drei auf fünf Euro. Der Eintrittspreis für

Tarjeta de Residencia für 160.000 Euro

[dda/efe–sx] Ausländer, die sich eine Wohnung im Wert von mindestens 160.000 Euro kaufen, erhalten in Zukunft als Gegenleistung die Tarjeta de Residencia für Spanien. Dies soll in einigen

Hochspannungsleitung entlang der Südautobahn nur auf 1/3 der Kapazität

Das erst im Jahr 2007 in Betrieb genommene Hochspannungskabel mit insgesamt 86 Masten und einer Kapazität von 220MV von Granadilla Richtung Guia de Isora läuft zur Zeit nur mit gut

Messerangriff in Puerto de la Cruz

Ricardo Teodori, ein 38-jähriger Italiener aus Cerdeña, hat vorgestern auf offener Straße einen Bekannten mit einem Messer Stichverletzungen an einem Bein zugefügt, nachdem es vor einem Italienischen Restaurant in der

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar