Export der kanarischen Tomate bricht zusammen

Alles deutet darauf hin, dass der Export der Tomaten von den Kanaren nach Europa vor dem Zusammenbruch steht. Gab es 2002/2003 noch Exporte in der Größenordnung von 222.000 Tonnen in die Hauptabnehmerländer wie England und die Niederlande, so waren es 2011/2012 nur noch 88000 Tonnen, was einen Rückgang von 60% bedeutet. Die bis jetzt erhobenen Zahlen für das laufende Jahr deuten sogar darauf hin, dass diese Saison weit weniger als 80000 Tonnen exportiert werden. Profiteur der Rückgänge ist Marokko, welches seine Tomatenexporte von 178000 auf 356000 Tonnen steigern konnte. Als Hauptgrund für den Einbruch auf den Kanaren  werden die hohen Kosten für den Transport und auch die Aufzucht der Tomaten angegeben, da alle bisher gezahlten staatlichen Subventionen zusammengestrichen worden sind.

Previous Hausverkauf vor dem Exitus
Next Erste Festnahmen nach Angriff auf Polizisten

Das könnte Ihnen auch gefallen

Jugendlicher durch Motor-Traktor schwer verletzt

Ein 18-jähriger Jugendlicher aus La Matanza erlitt heute Mittag schwere Beinverletzungen, als er beim Arbeiten auf einer Finca mit einer “motoazada” eingeklemmt wurde. Die herbeigerufene Feuerwehr musste ihn aus der

Polizei von Arona während des Unwetters ohne Kommunikationsmöglichkeiten

Die Gewerkschaft der Polizei CSIF hat beklagt, dass die Polizeistation von Arona in der heißen Phase des Wetteralarms vom letzten Wochenende ohne jegliche Kommunikationsmöglichkeiten mit der Außenwelt war. Grund war

Aufgefundene Leiche identifiziert

Die am gestrigen Dienstag in La Perdoma bei La Orotava aufgefundene Leiche ist als der seit dem 13. Januar als vermisst gemeldete Fernando Torres aus Puerto de La Cruz identifiziert

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar