Erstes McDonalds auf L Palma

Ab Juni brauchen auch die Bewohner von La Palma nicht mehr am Hungertuch nagen und bekommen endlich das erste McD in Stanta Cruz vor die Nase gesetzt. Auf einer Parzelle von gut 2000qm direkt an der Avenida Maritima wird von McDonalds selbst das Lokal errichtet, während der Franchise-Unternehmer für den Rest verantwortlich sein wird. Man hofft auf gut 2 Millionen Euro Einnahmen im Jahr. Außerdem finden dort 30-35 Personen einen wahrscheinlich gesicherten Arbeitsplatz.  

Previous Generation ADHS in Deutschland
Next Der Autobahnring, "Die unendliche Geschichte"

Das könnte Ihnen auch gefallen

Caja Canarias bestreitet Fehlbuchungen

Die Caja Canarias, die inzwischen Bestandteil der Bankia wurde, bestreitet vehement, dass es in den Jahren 2008 bis 2010 Unregelmäßigkeiten in den ausgewiesenen Bilanzzahlen gegeben hätte. Als Beleg liefert die

Wasser in Los Realejos wieder zum Verbrauch freigegeben

Nach gut einer Woche, in der die Bewohner von Los Realejos dazu aufgefordert worden sind, kein Trinkwasser aus den Leitungen zu nutzen, hat nun das Ayuntamiento den Gebrauch wieder freigegeben.

Kupferdieb geflohen

Der gestern auf frischer Tag ertappte Kupferdieb, der fast 240kg Kupferkabel aus dem Stadtpark vo La Cuesta entwendet hatte, ist gestern Abend geflohen, als er vom Polizeibüro in die im

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. peggy
    Februar 03, 15:21 Reply

    die einzige insel der kanaren die sich noch *insel der glückseligen* nennen konnte, nun ist es bald vorbei :dry:

    la palma hatte in echt noch keinen McDonalds :woohoo:

  2. samarimix
    Februar 03, 16:07 Reply

    Ich finde McD klasse:

    [video width=425 height=344 type=youtube]Ze1u-ULr9Tg[/video]

  3. aurora
    Februar 03, 17:35 Reply

    Hihi.

    Habe mal geguckt, was MS in seinen La-Palma-News dazu schreibt. Kopiere ich mal hier rein, der Einfachheit halber (Quelle ist hier im Forum dauerverlinkt unter Nachbarinseln – La Palma):

    Meine Meinung: McDonalds ist eine Erfolgsstory, die m.E. noch nirgendwo einem guten Restaurant Konkurrenz gemacht hat. Und besser als schlechte Restaurants ist’s allemal. Warum also nicht?

    Ich gehe auch so 1-2 mal im Jahr dorthin. Und: Dann schmeckt es mir sogar ebenso gut, wie wenn ich 1-2 x im Jahr eine Currywurst sowie die niederländische Variante davon (Frikandel speciaal) esse.

    Mnjam!

    Anderes würde ich schreiben, wenn ich regelmäßig dorthin ginge, … oder ich mich gar davon ernähren müsste (*igitt*).

    claudia

  4. Tarajal
    Februar 03, 18:26 Reply

    samarimix die Werbung ist Klasse!

    Wir haben früher in Deutschland auch 1-2 mal im Jahr “gegiftelt” wie wir es immer genannt haben,
    aber seit vor ein paar Jahren das japanische Restaurant auch beim AL Campo eröffnet hatte fallen wir mit Wonne über Sushi und Sashimi her 🙂

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

  5. samarimix
    Februar 03, 19:31 Reply

    Ich kann mich noch an den Anfang der Achtziger erinnern, da wollte ein Freund von mir ein McD eröffnen, das erste auf TF, da sagten die Chefs allen Ernstes “Lohnt sich nicht”

    Als dann das erste in Las Americas eröffnet wurde (Veronicas) war ich zufällig am Eröffnungstag in der Gegend, da musste die Polizei für Ordnung sorgen und der Sheriff am Eingang hat immer nur ein paar Leute reingelassen, riesige Schlange……
    Und inzwischen ist eben dieses McD das umsatzstärkste in ganz Spanien, oder sogar noch darüber hinaus.

  6. Tarajal
    Februar 03, 19:49 Reply

    Ufff, das hätte ich aber nicht gedacht.

    Ich kenne nur das im Nord-Al Campo und auch noch den doofen Burger King draußen auf dem Parkplatz.

    Ich bin nach dem Zeugs nur voll, aber nicht satt und mein Inneres mault dann heftig rum, darum lieber Maki-Röllchen oder ähnliches…

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

  7. peggy
    Februar 03, 20:18 Reply

    und futsch war der kostenlose sandpakrplatz nahe dem strand 🙁

    und auch futsch der nette kamelhirte, der ausflüge per kamel anbot, meine beiden *grossen* durften dort immer kostenlos ne ehrenrunde drehen, bis meine mama mal mit den beiden allein am strand war, doch glatt den bus verpassste und alle drei per kamel nach hause, damals noch chayofa, kamen :dry:

  8. samarimix
    Februar 03, 20:29 Reply

    Also so was?

    [img]http://juststuffifind.com/wp-content/uploads/2008/10/eating-nemo.jpg[/img]

  9. Tarajal
    Februar 03, 20:43 Reply

    peggy schreib doch mal`n Buch über die Zeiten wie es damals war, – kann sich heute kaum einer mehr vorstellen und wäre sicher interessant.

    … oder tu Dich dafür mit samarimix zusammen, der ist doch auch schon lange hier.

    Ich jedenfalls fände es spannend zu lesen 🙂

    @ samarimix, nee keine Clownfische inne Röllekes, wo denkst Du denn hin, haben doch aufgrund eines Tipps von einem gaaanz lieben Menschen unseren Pool zum Goldfischteich umfunktioniert von wegenst die Schnakens, also notfalls eigenen Nachschub 🙂

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar