Erneuter Zahlungsnotstand für die Apotheken

[ede-sx] Die Seguridad Social (Sozial-/Krankenversicherung) ist wieder einmal nicht in der Lage, die Rechnungen der Apotheken bis zum Jahresende zu begleichen. Der Apothekaer-Verband hofft nun auf einen Terminplan mit dem sich die Sozialversicherung an festgelegte Zahlungstermine hält, um so Ratenzahlungen

für die Begleichung der Rechnungen beantragen zu können. Es sind durchschnittlich 37.000.000 Euro pro Monat veranschlagt, doch bereits für September wird mit einer Zahlungseinschränkung gerechnet. Laut Schätzungen wurden bis zum 31. August fast alle Geldreserven der Seguridad Sozial  aufgebraucht. Eigentlich hätte das Geld bis zum Jahresende reichen sollen.  Vielen Apotheken droht ohne die Zahlungen der Ruin oder zumindest eine drastische Verringerung des Angebotes für die Kunden.. 

Previous Drastische Zunahme der Einbrüche in Haushalte
Next Neue ITV-Regelung in Aussicht

Das könnte Ihnen auch gefallen

Separate Zone für Sonnenliegen in Arona

Die wahnwitzige Idee vom gestrigen Mittwoch, Teile des Las Vistas-Strandes nur für Mieter der Strandliegen nutzbar zu machen, ist wieder vom Tisch. Das Ayuntamiento hat nach „aggressiven“ Protesten eine Rückzieher

Zwangsräumung von Rosario Alberto verhindert

(La Laguna) Die Zwangsräumung von Rosario Alberto und ihrer Familie in der Urb. Padre Anchieta wurde durch das Ayuntamiento von La Laguna verhindert. Jose Alberto Diaz, Ratsherr für die Stadtsicherheit, war am morgen am Juzgado vorstellig,

Fehlende Infrastruktur am Hafen von Garachico

Gut ein Jahr nach der Eröffnung des Hafens von Garachico fehlt immer noch die Investition von gut 850.000 Euro, um den Hafen komplett nutzbar zu machen. Nachdem die Ausschreibung auf

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar