Erneuter Zahlungsnotstand für die Apotheken

[ede-sx] Die Seguridad Social (Sozial-/Krankenversicherung) ist wieder einmal nicht in der Lage, die Rechnungen der Apotheken bis zum Jahresende zu begleichen. Der Apothekaer-Verband hofft nun auf einen Terminplan mit dem sich die Sozialversicherung an festgelegte Zahlungstermine hält, um so Ratenzahlungen

für die Begleichung der Rechnungen beantragen zu können. Es sind durchschnittlich 37.000.000 Euro pro Monat veranschlagt, doch bereits für September wird mit einer Zahlungseinschränkung gerechnet. Laut Schätzungen wurden bis zum 31. August fast alle Geldreserven der Seguridad Sozial  aufgebraucht. Eigentlich hätte das Geld bis zum Jahresende reichen sollen.  Vielen Apotheken droht ohne die Zahlungen der Ruin oder zumindest eine drastische Verringerung des Angebotes für die Kunden.. 

Previous Drastische Zunahme der Einbrüche in Haushalte
Next Neue ITV-Regelung in Aussicht

Das könnte Ihnen auch gefallen

Umwetterwarnung für Montag den 04.03.2013

AEMET (Agencia Estatal de Meteorología) hat eine Umwetterwarnung für morgen den 04.03.2013 bekannt gegeben. Aufgrund dessen wurde heute Abend auch Mitteilungen an die Eltern der Schulen u.a. im Bereich La

La Palma: Illegale Schädlingsbekämpfungsmittel töten Vögel

[dda-sx].Der illegale Gebrauch von vergifteten Ködern hat auf La Palma zu vermehrtem Tod von Jagdvögeln und anderen Tieren geführt, berichtet die Organisation der spanischen Ornithologen. Auf

Santa Cruz de La Palma: Es geht noch schlimmer

Eine Hiobsbotschaft kommt vom Handelsverband der Insel La Palma. Der Sprecher des Einzelhandelsverbandes von La Palma, Juan Arturo San Gil, teilte mit, dass auf Grund der schlechten Wirtschaftslage und bevorstehenden

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar