erneut schwerer Busunfall auf GC

Bei einem Busunfall auf Gran Canaria hat es gestern gegen 14:50 mindestens ein Todesopfer und 10 Verletzte Fahrgäste gegeben Der Bus war auf der GC-03 zwischen Tunte und Tataga verunglückt. 2 der Verletzten wurden aufgrund der Schwere der Verletzungen mit Hubschrauber und Notarztwagen ins Krankenhaus überführt. Sieben Fahrgäste erlitten leichte Verletzungen. In dem Bus befanden sich 43 Italiener und Österreicher sowie der Fahrer und ein Reiseführer. Zu der Unfallstelle kamen zwei Rettungshubschrauber, etliche Rettungswagen, Ärzte, die Feuerwehr und etliche Einsatzkräfte der Polizei. Zu dem Unfall kam es, als der Bus rückwärts fahren musste, dabei rammte er einen der Fahrgäste, die vorher den Bus verlassen hatten, weil sie über Übelkeit klagten.Die Fahrgäste standen für den Fahrer nicht sichtbar hinter dem Bus, als er das Rangiermanöver einleitete und die Opfer erfasste. Die Fahrgäste befanden sich auf einem Ausflug und waren Gäste auf einem Kreuzfahrtschiff. (LAP 22/03/14)

Previous Sieben Verhaftungen wegen Wohnungseinbrüchen
Next Sieben Streifenwagen in C/C stillgelegt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Finanzminister sieht Ende der Rezession

Der spanische Finanzminister Cristobal Montoro sieht Licht am Ende des Tunnels und betonte in einer Senatssitzung, dass das kommende Jahr das letzte Jahr der Rezession einläuten würde. Er begründete seinen

Kurioser Busunfall auf La Palma

[dda-sx].Ein zuvor abgestellter, unbesetzter Schulbus ist in die Sprachschule von Santa Cruz de La Palma gerollt und hat dort die Mauer durchbrochen. Bei dem Unfall wurde eine im Lehrerzimmer befindliche

Auf Lanzarote vermisster Badegast tot aufgefunden

Der seit Montag vermisste Lorenzo Olivero Avero, 52, Jahre alt, wurde nun von einem Ausflugsboot 6 Seemeilen vor dem Hafen von Calero, Lanzarote, tot aufgefunden. Der Leichnam wurde von der

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar