Erneut Drogenring zerschlagen

Die Guardia Civil hat in einer Operation unter dem Code-Namen Antracita in Bilbao, Madrid, Fuerteventura, Teneriffa und La Palma eine Gruppe von 18 Personen verhaftet. Es gelangten dabei 11 kg Kokain, 6 kg Haschisch und 1,5 kg Designerdrogen zur Beschlagnahme. Der Dealer-Ring bestand aus 14 Kolumbianern, drei Spaniern und einem Venezuelaner. Die Behörden wurden durch den Drogenhandel auf La Palma aufmerksam und begannen die Ermittlungen in der Jahresmitte. Nach Angaben der Guardia Civil wurden die Drogen überwiegend innerhalb des Körpers der Kuriere transportiert, d.h. sie wurden in säureresistenten Behältnissen verpackt und von den Kurieren verschluckt. Der Hauptimport geschah über Bilbao. Von dort aus wurden die Drogen via Flugtransfer oder in Fahrzeugen mit Geheimverstecken nach La Palma verbracht. Nach Polizeiangaben wurden sechs Kuriere auf Flughäfen verhaftet, zwei davon in Kolumbien kurz vor dem Flug nach Spanien..

Previous Kanarenregierung verlang Erhöhung der Flughafengebühr
Next Behindertenverband protestiert gegen Budget-Kürzungen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Architekturpreis für Ermita auf El Hierro

Die Ermita von San Juan Bautista im Ortsteil Las Puntas von La Frontera auf El Hierro hat den internationalen Architekturpreis “Building of the Year” des Web-Portals Archdaily gewonnen. Im Zuge

Kreuzfahrer-Boom in S/C

Der Hafen von Santa Cruz erwartet im April gut 51850 Passagiere von Kreuzfahrtschiffen, die sich für diesen Monat angekündigt haben.Zu den Passagieren der 35 Schiffe, 11 davon allein in der

Anstieg der Zahl Strafgefangener

[loe-sx].Die Anzahl der Strafgefangenen auf den Kanaren hat in den letzten beiden Jahren um 19% zugenommen. Mit inzwischen 3.749 Insassen wird ein neuer Rekord aufgestellt. Begründet

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar