Endlich Aufräumen an den Stränden von Puerto de La Cruz

Drei Wochen nach den starken Regenfällen an Heiligabend haben nun endlich die Aufräumarbeiten an den Martinez- und Jardin-Stränden in Puerto de La Cruz begonnen. Die Strände sind durch Mitbringsel der Barrancos stark verschmutzt worden und auch durch Felsbrocken erheblich in ihrer Funktion beeinträchtigt. Außerdem muss auch noch der Sand der Strände gesiebt werden, um so weiteren Müll und größere Steine auszusondern. Bis jetzt wurden schon sieben Container mit Unrat gefüllt. Das Ayuntamiento begründet die Verzögerung damit, dass es von Seiten der Küstenverwaltung bis heute keine Genehmigung für die Reinigung geben würde. Die Aufräumarbeiten werden dadurch erschwert, dass die Meeresströmung noch immer Müll aus anderen Gegenden Teneriffas an die beiden Strände anspült. 

Previous 40000 Besucher in der Cueva del Viento
Next 2200 Tote jährlich durch Zigaretten

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kabinett verabschiedet Gesetz für Internethandel

Das spanische Kabinett hat ein Gesetz verabschiedet, welches dem Kunden mehr Sicherheit bietet. So wurde das Umtauschrecht bei Onlinegeschäften von 7 auf 14 Tage verlängert. Die Ministerin für Gesundheit, Soziales

Zugangsstraße zum Teno-Leuchtturm gesperrt

Das Cabildo hat angekündigt, die Straße, die zum Teno-Leuchtturm führt, ab morgen zu sperren. Ein Termin für eine Wiedereröffnung wurde nicht genannt. Als Grund wird der desolate Zustand der Straße

Noch mehr Regen für den Archipel

[dda–sx] Laut AEMET ist die ganze Woche mit moderaten bis starken Regenfällen zu rechnen. Es wurde dementsprechend wieder ein “gelber Alarm” wegen möglichem Starkregen und starkem Wind ausgerufen. Der

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar