El Hierro verweigert sich dem Dia de Canaria

Der Präsident der Inselregierung von El Hierro hat beschlossen, dass El Hierro nicht an den heutigen Feiertag des Dia de Canaria teilnehmen wird. Als Grund gab er an, dass aufgrund der immer noch nicht gelösten Probleme der maritimen Verbindung kein Anlass bestehen würde, heute irgend etwas zu feiern. Er sieht die Unentschlossenheit über die Zukunft der Verbindungen als ernsthafte Bedrohung für die Insel an, jeden Tag würden Geschäfte schließen und Bewohner der Insel vor dem Aus stehen, die Situation sei mit einem Drittwelt-Land vergleichbar. Alpidio Armas sagte wörtlich, dass das Gobierno der Kanaren über die Nöte von El Hierro lachen würde, die momentanen sechs wöchentlichen Verbindungen auf lediglich vier zusammenstreichen und auch die Verbindung von Santa Cruz nach El Hierro zukünftig gegen eine Verbindung von Los Cristianos aus ersetzt werden soll, was vor allem für die Transportunternehmen längere Anfahrzeiten bedeuten würde. Außerdem verlangte er eine Änderung der Abfahrtzeiten, weil die jetzige um 16:00 bedeutet, dass die LKW erst am späten Abend auf El Hierro eintreffen würden.

Previous Bauarbeiten am Autobahnring werden ab August weitergeführt
Next Neuauflage von Mobby Dick auf La Gomera geplant

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kongresse als Tourismus-Magnet

Der Kongress-Tourismus entwickelt sich laut einer Statistik des Torusimusverbandes immer mehr zu einer guten Einnahmequelle für Teneriffa.So gibt ein Kongressteilnehmer durchschnittlich 4x mehr Geld aus als ein “normaler” Urlauber. In

Verdopplung von Delikten häuslicher Gewalt

[ede–sx] Die Anzeigen von Frauen, die von ihrem Partner misshandelt wurden, ist in diesem Jahr in der Gemeinde Adeje sprunghaft angestiegen. Während es im vergangenen Jahr zu 295 Anzeigen kam, hat

Missbrauch von Tranquilizern auf den Kanaren

Die Notwendigkeit, schnelle Hilfe bei Depressionen, Angst, Stress oder Nervosität zu finden, hat den Verbrauch von Beruhigungsmitteln auf den Kanaren sprunghaft ansteigen lassen. Das Gesundheitsministerium spricht schon von Missbrauch von

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar