Ehemaliger Bürgermeister von Yaiza vor Gericht

Der ehemalige Bürgermeister von Yaiza auf Lanzarote muss sich nun vor Gericht verantworten, weil er massenhaft Genehmigungen zum Bau von Hotels verteilt hat und dabei mehr als eine Millionen Euro an Schmiergeld kassierte. Während seiner Amtszeit erteilte er über 30 Genehmigungen, die sich als illegal erwiesen. Laut Staatsanwaltschaft wird außerdem gegen 11 weitere Personen wegen Korruption ermittelt.

Previous 2200 Tote jährlich durch Zigaretten
Next Cabildo prüft Bau einer Müllverbrennungsanlage in Arico

Das könnte Ihnen auch gefallen

La Laguna: Fiesta del Cristo stark reduziert

Nachdem bereits im letzten Jahr der traditionelle Auftritt des bekannten Humoristen Manolo Vieira den klammen Kassen zum Opfer gefallen war, gibt es in diesem Jahr zur Fiesta del Cristo weder

Mehrere Personen bei Verkehrsunfall verletzt

Heute Morgen ereignete sich im Municipio Adeje ein Verkehrsunfall, an dem mehrere Fahrzeuge beteiligt waren. Dabei wurden vier Personen mit unterschiedlichem Schweregrad verletzt. Die Kollision bei San Eugenio auf der

Acht Monate Gefängnis für Angriff auf Kartenkontrolleur

Metropolitana de Tenerife als Betreiber der TRANVIA hat einen Prozess gewonnen, bei dem es um den Angriff auf einer seiner Kontrolleure ging. Das Gericht von La Laguna verurteilte den Angeklagten

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. aurora
    Januar 13, 18:35 Reply

    Der Bürgermeister Reyes ist zwar nicht harmlos, aber letztendlich nur das kleinere Bauernopfer der großen Inselmogule, die bei uns die Strippen ziehen und alles und alle im Griff haben.

    Neben dem “Fall Reyes” gibt es noch andere “Fälle”, die schon seit mehreren Jahren im Visier der Justiz stehen. Dass der erste ermittelnde Richter, der seinerzeit das große Zittern unter den Strippenziehern ausgelöst hat, recht flott abgezogen wurde; und auch die NachfolgerInnen nicht besonders lang in ihren Amtsstuben ausharren durften zeigt, dass richterliche Unabhängigkeit hier noch ein frommer Wunsch ist. Es ist zum Mäusemelken.

    claudia

Hinterlasse einen Kommentar