Edelmetall Tellur vor Teneriffa gefunden

Taucher und Geologen aus England haben nach zahlreichen Tauchgängen und Untersuchungen bestätigt eine größere Menge des seltenen Edelmetals vor den kanarischen Inseln gefunden zu haben.

Bestand auf 2.670 Tonnen geschätzt

Geschätzt wird der Fund auf einen Bestand von 2.670 Tonnen in den Gewässern rund um die kanarischen Inseln.

Tellur ist ein selten vorkommendes Element; sein Anteil an der Erdkruste beträgt ca. 0,01 ppm(g/t). Mit Gold, untergeordnet auch mit Silber, Kupfer oder Blei  kommt es selten in elementarer Form in der Natur, vor.

Unverzichtbar in der Solarenergie

Tellur wird in der Metallindustrie unter einem Zusatz von <1% für Stahl, Gusseisen, Kupfer und Blei-Legierungen genutzt um die Korrosionsbeständigkeit der Metalle zu erhöhen. Desweiteren findet Tellur heutzutage großen Einsatz in der Solarindustrie, um sogenannte Dünnschicht Solarzellen herzustellen. Weitere Anwendung findet Tellur unter anderem in Kombination mit anderen Elementen bei der Herstellung von optischen Speicherplatten, Spezial-Gläsern in Lichtwellenleitern, zur Vulkanisierung von Gummi, zum Färben von Glas und Keramik.

Previous Arbeitslosigkeit rückläufig
Next Mit 109km/h durch die Ortschaft

Das könnte Ihnen auch gefallen

TITSA erhöht erneut Preise

[red] Die zur Hälfte dem Gobierno de Tenerife gehörende TITSA, die das einzige, inselweite, öffentliche Verkehrsnetz anbietet, macht sich die Monopolstellung zu Nutze und versucht die Fast-Insolvenz mit drastischer Erhöhung

Privatjet hatte 1 Tonne Kokain an Bord

[ede-sx] Am vergangenen Sonntag wurde auf dem Flughafen von Gran Canaria ein Privatjet aus Malta sichergestellt. Es hatte mehr als 1 Toinne Kokain an Bord, getarnt als “humanitäre Hilfe”. Das

Standard & Poor´s stuft Spanien auf Ramschniveau

[efe–sx] Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat Spanien um zwei Stufen auf BBB- herabgestuft, was fast Ramschniveau entspricht. Die Agentur begründet ihre Einstufung mit den schlechten Aussichten Spaniens, sich

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar