Drogenfund dank Twitter

Dank einer anonymen Information über das Treiben der Dominikanischen Drogendealer in Madrid ist es der Polizei dort gelungen, im Hafen von Barcelona in einem Container mit Rinderfellen versteckt gut 277 Kilo Kokain sicherzustellen. Die Drogen waren für den Markt von Madrid vorgesehen, so die Ermittlungen der Polizei. Die Informationen kamen über den Twitter Account der Polizei Twitter@Policia, auf dem pro Monat gut 550 Information ausgetauscht werden.

Previous Verdreifachung der Haushalte ohne Arbeit seit 2008
Next Tödlicher Unfall in La Orotava

Das könnte Ihnen auch gefallen

133 taube Kinder ohne Hilfe

Aufgrund der Sparmaßnahmen wurden nun 15 der 34 Mitarbeiter der Funcasor, einem speziellen Schul-Programm, noch 2001 Pionier in ganz Spanien, nur noch mit einem Zeitarbeitsvertrag beschäftigt und danach gekündigt. Die

Veranstaltungen abgesagt

(Kanarische Inseln) Aufgrund der gestern ausgerufenen Alarmstufen für das kommende Unwetter ab heute bis Dienstag nächste Woche wurden verschiedene Veranstaltungen abgesagt. Dies betrifft u.a. die Fiesta del Vino und den Christkindlemarkt

Drastische Zunahmen bei Wohnungseinbrüchen in La Laguna

In der Gemeinde La Laguna gab es im letzten Jahr 21,4% mehr Wohungseinbrüche als im Jahr 2012, 2191 im Vergleich 1805 im Vorjahr. Dies gab nun  das staatliche Sicherheits-Sekretariat bekannt.

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Tarajal
    Januar 30, 09:31 Reply

    Da hat Twitter ja mal was positives erbracht. Gratuliere.

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar