Drastischer Anstieg der Armut in Arona

[ede-sx] Das Rote Kreuz und die Caritas haben alarmierende Zahlen veröffentlich, die belegen, dass sehr viele Bewohner von Arona, einer der reichsten Gemeinde der Kanaren, über keinerlei finanzielle Rücklagen mehr verfügen und auf die Betreuung der beiden gemeinnützigen Organisationen angewiesen sind.

Nach Angaben des Roten Kreuzes gab es im vergangenen Jahr 315 Familien, die auf ständige Unterstütung angewiesen waren, in diesem Jahr sind es schon 440 Familien und man befürchtet, dass diese Zahl bis zum Jahresende noch sehr stark ansteigen werde. Immerhin gibt es eine große Solidarität in Form von Spenden, so hat z. B. der Supermarkt Coviran aus Granadilla vor kurzem 2 Tonnen Lebensmittel gespendet.. 

Previous Neue ITV-Regelung in Aussicht
Next Budget für Brandschutz sank seit 2008 um 80%

Das könnte Ihnen auch gefallen

Verdopplung der Knöllchen in Santa Cruz de La Palma

Die Anzahl der Verkehrsstrafen hat sich in Santa Cruz de La Palma im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Insgesamt wurden Strafen in Höhe von fast 270000 Euro verhängt. Die Zahlen

LTE in Santa Cruz

Der Netzbetreiber Vodafone hat heute in Santa Cruz mit der Freigabe von LTE (4G) begonnen, so das die User nun mit gut der 10-fachen Geschwindigkeit wie zuvor im 3G-Netz surfen

Diskussion um Stau am Fähranleger in Los Cristianos

Der Hafen Los Cristianos beeinträchtigt die Fährverbindungen mit El Hierro Die Inselpräsidentin von El Hierro, Belén Allende, hat erklärt, das Cabildo habe wiederholt Maßnahmen eingefordert, um die Stauungen zu beseitigen,

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar