Drastische Zunahmen bei Wohnungseinbrüchen in La Laguna

In der Gemeinde La Laguna gab es im letzten Jahr 21,4% mehr Wohungseinbrüche als im Jahr 2012, 2191 im Vergleich 1805 im Vorjahr. Dies gab nun  das staatliche Sicherheits-Sekretariat bekannt. Schwerpunkte sind die Bereiche Taco, Tejina und Bajamar. Die Zahl, so ein Sprecher der Polizei, nehme parallel zur ökonomischen Krise zu, die Einbrecher seien oftmals „alte Bekannte“ und Gewohnheitstäter, oft sogar gerade eben aus der Haft entlassen. Die Polizei bemängelt, dass über 100 Planstellen der Polizei nicht besetzt seien, der Fuhrpark sich ein einem desolaten Zustand befände und sogar die Helme der Motorradstreifen das Verfallsdatum längst überschritten hätten. Dieser Zustand würde sich nun auch in der Statistik der Straffälle niederschlagen. Auf der anderen Seite haben andere Delikte eher abgenommen, Körperverletzungen seien um 28% gesunken, der Drogenhandel um 24%. 

Previous Friedhof der Kuscheltiere in Santa Cruz
Next Schlag gegen Drogendealer

Das könnte Ihnen auch gefallen

Erste DMEK-OP auf den Kanaren

Einem Ärzteteam um Doktor Jorge Álvarez Marín in der Candelaria Klink ist am vergangenen Freitag die erste DMEK-Augenopereation auf den Kanaren gelungen. Der fast blinde Patient wurde ca. eine halbe

Hahnenkämpfe in Güimar verboten

Trotz heftiger Proteste der Anwohner und Jäger hat die Bürgermeisterin von Güimar gestern offiziell die Hahnenkämpfe in der Gemeinde Güimar verboten. Kampfplatz von der lokalen Polizei gesperrt Im Zuge dessen wurde auch der Kampfplatz

Kürzere Fährverbindung zwischen Gran Canaria und Teneriffa

[dda–sx] Die Fährgesellschaft ARMAS nutzt ab sofort eine neue Anlegestelle für ihre Fähren im Hafen von Las Palmas, wodurch es sich für die Schiffe erübrigt, den ganzen Hafen zu durchqueren.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar