Die Kanarische Regierung verspricht die Teil-Finanzierung der Autobahn

[dda-sx].Das Gobierno de Canarias hat zugesichert, die Fertigstellung der fehlenden Abschnitte im Autobahnring Teneriffa zwischen Armeñime und Santiago del Teide zu finanzieren. Aufgrund der Sparmaßnahmen kam es immer wieder zur Einstellung der Bauarbeiten in diesem Abschnitt, dessen Fertigstellung noch gut 20 Millionen Euro benötigt.

 

Die Finanzierung der Teilabschnitte zwischen Icod, El Tanque und Santiago del Teide, die mit 400 Millionen Euro veranschlagt sind, sei hingegen noch völlig ungeklärt und in der gegenwärtigen Wirtschaftskrise sicher nicht zu realisieren. Alternativ will man nun einige Teile der alten Verbindung zwischen El Tanque und Santiago del Teide begradigen, was mit 20-30 Millionen Euro zu Buche schlagen wird. Es stellt sich die Frage, ob das Geld für das Provisorium wirklich sinnvoll investiert ist.

Previous Mercadona Supermarktkette nimmt Kosmetikprodukte aus den Regalen
Next TF1 als Schwerpunkt für Strafzettel

Das könnte Ihnen auch gefallen

624 Krippen in La Ofra

Die Pfarrei von San Antonio de Padua in Las Retamas in Ofra beherbergt noch bis zum 6. Januar insgesamt 624 Krippen aus 65 Ländern. Auch eine Krippe von Franz von

Lastwagenfahrer verhindert Unfall

Ein Lastwagenfahrer, der heute morgen mit seinem vollgeladenen LKW im Bereich Santa Ursula unterwegs war, hat die Ruhe bewahrt, nachdem er feststellen musste, dass er nicht mehr bremsen konnte. Um

Erhebliche Beeinträchtigung durch Regen

[ede–sx] Der Regen, der vergangene Nacht und heute Morgen, der über der Nordregion Teneriffas niederging, hat zahlreiche Verkehrsbehinderungen hervorgerufen. So ist die Autobahn TF-5 in Höhe von El Sauzal, verursacht durch

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar