Deutscher auf La Palma ums Leben gekommen

Ein 64 Jahre alter Mann deutscher Nationalität ist auf La Palma ums Leben gekommen, nachdem er in Garafia von einer großen Welle erfasst und zusammen mit einem 8-jährigen Kind aufs Meer hinausgezogen wurde. Der Vorfall ereignete sich gegen 15:47, als ein Notruf einging, dass sich 2 Personen in Notlage befinden. Den vor Ort anwesenden Augenzeugen gelang es noch, dass Kind aus dem Wasser zu retten, der Mann wurde kurze Zeit später von einem Hubschrauber geborgen, zu dem Zeitpunkt schon mit Herzstillstand. Nach der Landung auf dem Heliport von Santo Domingo wurde dann von der Besatzung eines Rettungswagens versucht, den Mann wiederzubeleben, aber auch spätere Versuche, den Mann in einem nahegelegenen Centro de Salud zu retten, führten zu keinem Erfolg. (DIA 31/01/14)

Previous Katze aus Fuerteventura in Schottland entdeckt
Next Fernsehkoch in Los Abrigos

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schlechtes Ergebnis für Spanien bei Bildungstest

Die Mehrheit der Spanier kommt in die Bredouille, wenn es danach geht, zum Beispiel anspruchsvollere spanische Literatur wie Quijote zu lesen oder die Preise für Waren im Supermarkt zusammenzurechnen. Dies

Erster Patient mit komplett künstlichem Herzen gestorben

Zwar nicht Teneriffa-spezifisch, aber interessant: In Frankreich ist im Hospital Georges-Pompidou 75 Tage nach der Transplantation des ersten komplett künstlichen Herzens der Patient verstorben. Der 76-jährige Mann litt unter chronischer

38% der Kinder auf den Kanaren unter der Armutsgrenze

[dda-sx].Einer Untersuchung von UNICEF zufolge, leben auf den Kanaren 38% der Kinder unterhalb der Armutsgrenze und sind damit diejenigen, die am meisten von der Krise betroffen sind. Diese Zahl könnte

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar