Teneriffa: Deutsche Wanderin in Masca verletzt

Ein Helikopter der GES hat heute Nachmittag eine 75-jährige Wanderin aus dem Barranco von Masca geborgen, nach dem sich sich bei einem Sturz Verletzungen im Gesicht zugezogen hatte. Aufgrund der schwierigen Topografie war die Landung des Helis nicht möglich, so dass sich die Helfer zu Verletzten abseilen mussten und diese dann in einer Trage mittels der Seilwinde in den Helikopter verfrachteten. Der Hubschrauber brachte die Frau dann zum Heliport nach Adeje, von wo aus sie dann ins Hospiten überführt wurde. Die Gesichtsverletzungen wurden als nicht gravierend eingestuft.  (DDA 03/03/14)

Previous Gesetzeslücke bei Gleitschirmfliegern
Next Erster Patient mit komplett künstlichem Herzen gestorben

Das könnte Ihnen auch gefallen

Seprona spürt exotische Tiere auf

Beamte der Umweltpolizei Seprona haben in diesem Monat mehrere exotische Tiere eingesammelt, die scheinbar ausgesetzt worden sind. Unter den Tieren war eine Chinesische Rotbauchunke, eine Froschart, die eigentlich in China

Kanarische Kinder am stärksten von Tabakreklame beeinflusst

[ede–sx] Die auf den Kanaren aufwachsenden Kinder werden immer noch mit Werbung und dem offenen Verkauf von Tabakwaren “geködert”. Dies wurde auf einem Kongress von Lungenspezialisten bekanntgegeben. Die Ursache

Santa Cruz: Fünf Frauen in Schlägerei verwickelt

[dda-sx] Die Polizei musste gestern eine Schlägerei, in die fünf Frauen verwickelt waren, in der Calle Miraflores in Santa Cruz schlichten. Eine 63-jährige Frau und ihrer 29-jährigen Tochter hatten beim

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar