Der Straßenbau und das liebe Geld

Wieder einmal muss festgestellt werden, dass die Pläne zur Fertigstellung einiger Straßenbauprojekte an der nicht vorhandenen Finanzierung scheitern werden. Obwohl die Regierung der Kanaren gut 30 Millionen Euro an Staatsgeldern angefordert hat, ist nicht gesichert, dass die Projekte Santiago del Teide –Adeje, Caldereta–Corralejo auf Fuerteventura und La Aldea –El Risco auf Gran Cananria wie geplant weitergeführt werden können. Sollte nicht mehr Geld fließen, müssen einige Projekte eingefroren werden. Bis jetzt sind 3 Projekte komplett eingestellt worden und 12 weitere im Verzug. So fehlen auf dem Teilstück Adeje—Santiago del Teide lediglich zwei Brücken Auf dem Teilstück Icod-El Tanque wird dagegen noch weitergebaut, weil dieser Abschnitt vorfinanziert wurde, dort ist eine Fertigstellung für März 2014 geplant. Im Teilstück El Tanque-Santiago del Teide dagegen fehlt ein Tunnel von 5km Länge, der 280 Millionen Euro kosten würde, an eine Realisierung ist angesichts der leeren Kassen nicht zu denken.

Previous Änderungen bei der TITSA
Next Wiedereröffnung des Barranco Infiernos ohne Termin

Das könnte Ihnen auch gefallen

Merkel und Trittin nach La Gomera eingeladen

[loe-sx] Der Inselpräsident von La Gomera, Casimiro Curbelo, und der stellvertretende Rat für Tourismus, Fernando Mendez, haben in einem Brief die Bundeskanzlerin Angela Merkel und Grünen/B90-Politiker Jürgen Trittin zu einem

Erster Fall von Lungenentzündung durch E-Zigaretten

Mediziner der Uniklinik von A Coruña haben den ersten Fall von Lungenentzündung durch das Rauchen von E-Zigaretten in Spanien (und damit den erst zweiten Fall weltweit) nachgewiesen. Verursacht hat die

Familie auf GC versteckt 15 Jahre lang ihren Sohn

Die Gruppe für Minderjährige und Familie (GRUMEF) der Kanarischen Polizei hat auf Gran Canaria eine Familie ausfindig gemacht, die ihren inzwischen 15 Jahre alten Sohn weder beim Zivilregister eingetragen, noch

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar