Das Luxussegment kennt keine Krise

Luxusurlauber aus Russland und dem arabischen Raum sorgen immer noch für gut belegte Hotels in Adeje und Playa de Las Americas. Entgegen dem allgemeinen Abwärtstrend der “Otto-Normal-Urlaube”, steigen die Zahlen der Hotelgäste im Hochpreisangebot weiterhin um gut 5% jährlich an, so der Besitzer des Hotels Royal Garden Villas in Adeje, José Fernando Cabrera.Diese Urlauber geben fast das doppelte dessen aus, was Normal-Urlauber an Geld auf der Insel lassen. Das seien etwa 500-1000 Euro pro Tag und das Meiste davon verbliebe in den hoteleigenen Boutiquen und Juweliergeschäften. Bei letzteren wird eine große Nachfrage nach Rolex & Co. vermeldet, oft im 100.000 Euro-Bereich, weil dieses Segment hier auf den Kanaren wegen der geringeren Steuer bis zu 30% günstiger zu erhalten sei, als beispielsweise in Russland.Der Krise trotzen können auch Immobilien im Preis-Segment von 600.000 Euro an aufwärts. Auch die Händler von Luxusautos auf den Kanaren spürten keine Wirtschaftskrise. Bemängelt würden hingegen die fehlenden Sporthäfen sowie die schmutzigen Strände und Straßen..

Previous La Palma: Politikerschwemme und Ärztemangel
Next Heute große Fiesta in Puerto de la Cruz

Das könnte Ihnen auch gefallen

Einbrüche in Los Realejos aufgeklärt.

Beamten der Policia Nacional ist es gelungen, vier Diebe zu verhaften und umfangreiches Diebesgut sicherzustellen. Nachdem es in den letzten Monaten zu einem Anstieg der Diebstahlsdelikte in Wohnhäusern kam, nahm

Leichtes Aufatmen auf dem Arbeitsmarkt.

Die Zahlen der Arbeitslosen auf den Kanaren waren mit 1,42% weniger Arbeitslosen im Dezember leicht rückläufig, was einem Rückgang um 4117 Personen entspricht. Das bedeutet das „beste“ Ergebnis seit 2005.

El Hierro: CO2-Rate stark angestiegen

Das kanarische Vulkan-Institut und der Krisenstab PEVOLCA bestätigen, dass auf der Insel El Hierro die diffuse Emissionsrate von Kohlendioxid (CO2) von ca. 345 Tonnen/Tag auf den ca.-Wert von 1.218 Tonnen/Tag

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar