Christkindlmarkt an der Deutschen Schule Puerto de la Cruz

Am Freitag, dem 27. November lädt die Deutsche Schule Puerto de la Cruz wieder zu ihrem traditionellen Christkindlmarkt ein, der seit über 30 Jahren regelmäßig Ende November den Auftakt zur Advents- und Weihnachtszeit gibt.

Dort gibt es weihnachtliche Dekoration, wunderschöne Adventskränze und Weihnachtsgestecke, Geschenkartikel, eine große Tombola mit überraschenden, tollen Preisen, preiswerte Bücher in großer Auswahl u.v.m!

Vor allen Dingen aber die vielen Köstlichkeiten in der Bar und Cafeteria:
Heißer Glühwein und kühles Bier, Salate und Bratwürstchen, Kaffee und Kuchen, lauter Leckereien für den großen und kleinen Hunger, alles ideal, um es im geselligen Beisammensein zu genießen!
Ab 18.30 Uhr in der Deutschen Schule Puerto de la Cruz, Calle San Rafael 3, Telefon 922 988 802 und 600 55 43 66.
Da um diese Jahreszeit häufig mit Regen und Wind zu rechnen ist, noch ein wichtiger Hinweis: Leichte bis mittelstarke Regenfälle werden die Veranstaltung nicht verhindern, es ist für Regenschutz gesorgt und vieles findet ohnehin in den Schulräumen statt. Sollten Sturmwarnungen den Christkindlmarkt verhindern, wird er um 1 Woche verschoben. Die Weihnachstgestecke und Adventskränze können Sie in diesem Fall aber schon gleich nach dem Unwetter kaufen. Bitte rufen Sie uns dann vorher an!
Previous Beschlagnahme eines 200.000-Euro-Ferrari
Next Kontrollen gegen Lohndumping

Das könnte Ihnen auch gefallen

1000 Arbeitslose weniger

[ede-sx].Die Kanaren verzeichnen für den August einen leichten Rückgang der Arbeitslosen um 0.39% im Vergleich zum Juli, was 1.119 Arbeitslosen weniger entspricht: Im Vergleich zum August 2011 stieg jedochh die Arbeitslosenquote

Bei Einnahmen aus Tourismus liegen die Kanaren mit vorn

Die Kanaren liegen spanienweit nach Katalonien an zweiter Stelle, was die Einnahmen aus Tourismus betrifft. Im ersten Halbjahr 2012 So ließen die Touristen 23,6 Milliarden Euro auf den Inseln, was

Scheinbar keine komerziell verwertbaren Ölfunde vor Marokko

Die Schottische Ölfirma Cairn Energy und der englisch/türkische Konzern Genel Energy haben angekündigt, die Probebohrungen im Feld JM-1, 80km vor Fuerteventura, einzustellen, die Bohrlöcher wurden versiegelt. Man habe ein Vorkommen

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar